Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Tunnelportal
Tunnelportal

Auf der Via Verde nach Hause?

| 4 Kommentare

Spanien hat gut 2000 KM Via Verdes, Eisenbahnlinien, die irgendeinmal gebaut wurden, wieder ausser Betrieb genommen wurden, oder auf denen auch nie ein Zug gefahren ist. Auch Frankreich soll weit ĂĽber 3000 KM unbenutzte Bahnlinien besitzen. Sogar die Schweiz hat deren 40 KM. Viele Kilometer stillgelegte oder nie benutzte Einsenbahnlinien werden europaweit auch unterhalten und können tatsächlich mit dem Rad, vielleicht nicht immer mit dem Rennrad, befahren werden. Diese Angaben habe ich aus einem Verzeichnis „Bahntrassenradeln – Bahntrassenradwege in Europa“ entnommen. Rein statistisch gesehen ist der Titel dieses Postings gar nicht so falsch. Nur liegen halt nicht alle diese Bahnlinien zwischen Mojacar (Andalusien / SĂĽdspanien) und Brugg (Schweiz) 🙂 .

Bahntrassee in der Via Verde

Die Idee mit den Via Verdes kam mir, als fĂĽr mich feststand, nicht wieder auf dem gleichen Weg mit Rennrad und Gepäck zurĂĽck in die Schweiz zu fahren. Den heutigen Ruhetag benutzte ich deshalb, meine RĂĽckfahrt in die Schweiz zu planen und dabei auch ein paar Via Verdes einzubauen. In Spanien werden es deren zwei sein und in Frankreich eine Strecke. Insgesamt etwa 120 KM Via Verde. Immerhin.

Auf der Via Verde

Mein Engagement als Guide fĂĽr Gäste auf dem Rennrad bei Eitzinger Sports hier in Andalusien wird Mitte Mai beendet sein. Danach werde ich meinen Anhänger wieder auf die Hinterradachse meines Adventure-Bikes legen und in Richtung Norden, Spanien verlassen, Frankreich durchqueren und mit ca 2000 Kilometern mehr in den Beinen, und hoffentlich vielen schönen Erlebnissen im Kopf und im Weblog, den Sommer auch nördlich der Alpen geniessen können.

Die geplante Strecke verläuft vorerst ungefähr in nördlicher Richtung. Nach dem Start in Mojacar werde ich unter anderem an Saragossa vorbeikommen. Die Pyrenäen ĂĽberquere ich diesmal am westlichen Ende ĂĽber den Col du Somport. Danach geht es fast ausschliesslich in nordöstlicher Richtung weiter. Nördlich an Toulouse vorbei nach Lyon, bevor ich dann in der Gegend von Pontarlier ĂĽber den Jura in die Schweiz gelange. 

Heimweg in die Schweiz

Heimweg in die Schweiz

Die erste Via Verde werde ich schon bald nach der Abfahrt erreichen. Es ist die „VĂ­a Verde de la Sierra de Alcaraz: El JardĂ­n – El Robledo“, ca 70 KM Länge. Später, noch in Spanien, folgt die „VĂ­a Verde de Valfambra (Val de Alfambra): Teruel – Alfambra“ mit ca 30 KM Länge. In Frankreich liegt dann noch die „Voie Verte du Velay: Brives-Charensac – Costaros“ mit etwa 27 KM Länge an meinem Weg.


 

 

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

4 Kommentare

  1. hallo Urs
    Super deine neue Route, wird sicher spannend und interessant. Deine Ausfahrten mit dir hier in Andalusien sind immer abwechslungsreich, deine Gäste schätzen deine Erzählungen und Erlebnisse sehr.
    Ich wĂĽnsche dir heute schon eine unfallfreie RĂĽckfahrt.
    Fredy

  2. Hola Urs, ich habe gedacht, ich könnte ein StĂĽck weit mit Dir mitfahren und irgendwann wieder zurĂĽckkehren nach Mojacar. Mal schauen, wie lange ich drann bleiben kann…
    WĂĽnsche Dir jetzt schon eine super tolle Heimreise
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.