Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

StrassenĂŒberquerung
StrassenĂŒberquerung

Schwere Beine am Morgen, Gegenwind am Abend

Ich weiss nicht recht, was schlimmer gewesen ist. Dass die Beine heute Morgen etwas eckig, ungelenker, eben schwerer sein wĂŒrden als ĂŒblich, das hatte ich erwartet. ZusĂ€tzlich fuhr ich ausgerechnet heute Morgen wieder einmal mit dem anderen Rennrad zur Arbeit. Es war jetzt lĂ€ngere Zeit in der Reparatur und ich hatte mich wĂ€hrend der letzten Wochen und den grösseren Ausfahrten doch immerhin ĂŒber 1000 KM an meinen „Ausflugs- und Ferienrenner“ gewöhnt.

Der Ausflugsrenner besitzt vorne eine Dreifachschaltung und der Arbeitsrenner eine Zweifachschaltung. Oberste und unterste Übersetzung dĂŒrften höchstwahrscheinlich etwa das selbe sein, nur die Stufen dazwischen sind anders.

Nach so langen Fahrten wie am Sonntag, versuche ich jeweils zu Beginn mit einer etwas höheren Trittfrequenz zu fahren. Das soll die Beine etwas lockern und die Durchblutung fördern. Ich ertappte mich aber immer wieder dabei, in falschen GĂ€ngen zu fahren. Zu niedrige Trittfrequenz fĂŒhrt dann bei mir in solchen FĂ€llen immer wieder zu einer WĂŒrgerei, Unwohlsein in den Beinen, eben: schwere Beine. Beim Renner mit der DreifachĂŒbersetzung habe ich das jeweils besser im Griff.

Am Abend, fĂŒr die Heimfahrt, hatte ich das Problem mit der Übersetzung endlich in den Griff bekommen, dafĂŒr blies mir im Surbtal ein richtiger November-Sturm entgegen. Nicht kalt, aber sehr heftig. Da löste sich das Problem mit der Trittfrequenz fast von alleine. Ein Fahren in zu grossen GĂ€ngen war fast nicht mehr möglich.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Routenplanung starten
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂŒhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.98KM

472 HM
3:13 H

am spÀten Nachmittag / Nachts
bewoelkte_Nacht

6 Grad

leicht_bewoelkt

11 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden