Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schweiz / Liechtenstein
Schweiz / Liechtenstein

Bis der Regen kam

| Keine Kommentare

Beim betrachten der Wetterkarten war eines klar: Es wird nicht trocken bleiben. Im Nachhinein bin ich etwas verwundert, wie weit ich ĂĽberhaupt noch im Trockenen fahren konnte.

Auch heute hatte ich wieder die Möglichkeit bereits ab sieben Uhr zu frühstücken. Kurz nach acht war ich deshalb auch schon auf dem Rad in Richtung Arlbergpass. Die Rampe beginnt sehr bald und sehr steil zu werden. Spätestens in den Gallerien über St. Anton war für mich fertig mit Kurbeln. Der letzte Teil wird dann wieder etwas flacher. Noch schien die Sonne. Auf der Passhöhe aber war es kühl. Die Wolkenbänke hingen weit herunter.

Arlberg-Passhöhe (St. Christoph)

Arlberg-Passhöhe (St. Christoph)

Mangels einer richtigen Passtafel, habe ich halt die Ortstafel auf der Passhöhe fotographiert, etwas übergezogen und bin sofort weiter gefahren. Bis weit hinunter, über Bludenz hinaus, kommt man ohne grossen Aufwand. Das Pedalieren fällt einfach. Der Himmel verdüsterte sich mehr und mehr.

Schweiz / Liechtenstein

Schweiz / Liechtenstein

Irgendwann entlang der Schweizer Grenze fielen die ersten Tropfen. Es war mehr ein nasser Wind als richtiger Regen. Einige Kilometer, immer wieder diese Feuchtigkeit. Erst kurz vor Rorschach habe ich mir die Regenkleider übergezogen. Es war auch dann der Moment, als ich mir eine Übernachtungsmöglichkeit suchte. So habe ich zwar den Regen mit abbekommen, konnte aber dennoch nicht völlig durchnässt ein Zimmer in einem Hotel beziehen.

St. Anton - Arlbergpass - Bludenz - Feldkirch - Rorschach - Arbon

St. Anton – Arlbergpass – Bludenz – Feldkirch – Rorschach – Arbon

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Roubaix mit Anhaenger

136.4KM

1066 HM
6:15 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

stark_bewoelkt

16 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.