Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

bisch zwäg
bisch zwäg

Bisch zwäg

| Keine Kommentare

Auf dem Heimweg heute Abend, ich befĂĽrchtete schon, wieder im Surbtal einen Zweikampf mit dem Gegenwind ausfechten zu mĂĽssen. Ich hatte gerade einen anderen Radfahrer ĂĽberholt, als das E-Bike an mir vorbei surrte. Warum nicht, zuckte es mir durch den Kopf.

Nach ein paar kräftigen Tritten in die Pedale, hatte ich aufgeschlossen. Sie fuhr einen knappen 40er. Wollte nicht mehr, konnte vielleicht auch wegen des Windes nicht mehr. Wie auch immer. Zu zweit bretterten wir das Surbtal hinunter. Ich konnte mithalten. Als sich unsere Wege, vielleicht nach einem Viertel des Tales schon wieder trennten, rief sie noch zurĂĽck „bisch zwäg“. Das Danke ging vermutlich im Gegenwind schon wieder unter.

Übrigens war das heute meine 100ste Fahrt auf dem Arbeitsweg in diesem Jahr. Es war zudem auch die 90ste Fahrt in lückenloser Reihenfolge seit meiner Erkältung im Januar. Bis jetzt bin ich in diesem Halbjahr nur gerade acht mal mit dem ÖV zur Arbeit gefahren. Alle acht Fahrten hatten einen Zusammenhang mit meiner Erkältung vom Januar.

Statistisch gesehen war das ein gutes erstes Halbjahr.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

74.7KM

441 HM
2:46 H

am späten Nachmittag / Nachts
schoenster_Sonnenschein

12 Grad

schoenster_Sonnenschein

28 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.