Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Seitenkanal im GrĂĽnen
Seitenkanal im GrĂĽnen

Verlängerungsschlaufe im Trockenen

| Keine Kommentare

Sie war ein bisschen lange geraten, die heutige Verlängerungsschlaufe. Eigentlich war geplant gewesen, von Rümlang etwas westwärts über Neerach nach Weiach an den Rhein zu gelangen. Spätestens in Oberglatt hätte ich nochmals einen Blick auf meinen Androiden werfen sollen. Aber was solls. Es war trocken, relativ warm und bei der Vorbeifahrt so nahe am Flughafen kam ich nun auch endlich einmal an den Fotoplätzen für die anfliegenden und abfliegenden Flugzeuge vorbei. Die Strasse führte nämlich genau in der Verlängerung der Piste vorbei. Zwar versenkt durch eine Vertiefung, aber immerhin zwischen den letzten Lichtern der Pisten-Markierung. Eine Würstli-Bude steht auch noch dort. So könnte ich diese Ecke vielleicht einmal in eine Rundfahrt an einem Sonntag einbauen.

Gefühlt bin heute dauernd an blühenden Rapsfeldern vorbei gefahren. Sehr viele und teils auch sehr lange Felder, nicht nur im eher flachen Gebiet zwischen dem Flughafen und dem Rhein. Auch dem Rhein und der Aare entlang begegnet man den kräftig gelb blühenden und recht gut riechenden Feldern überall. Eines der Dörfer kurz vor Weiach fällt mir wegen seiner Riegelbauten immer wieder auf.

Dem Rhein entlang hinunter rollte es heute wegen des Westwindes nicht so besonders gut.

Zwischen Klingnau und Döttingen benutzte ich auch heute wieder den kleinen Radweg durch das Auengebiet zwischen Klingnauer-Stausee und der Hauptstrasse. Ende Winter bin dort schon mal durchgefahren. Damals war das Bächlein ein Rinnsal. Heute war es wegen der Regenfälle, weit über seine Ufer bis in die Wiesen und Felder ausgelaufen. Das Wasser lag aber immer noch ruhig da. Es hat ja auch kaum mehr Gefälle, so nahe am Zusammenfluss von Aare und Rhein.

War schön, dieser Zusatz. Bin auch heute wieder um ein „paar neue Kurve“ herum gekommen.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

97.62KM

659 HM
3:45 H

am späten Nachmittag / Nachts
leicht_bewoelkt

11 Grad

leicht_bewoelkt

20 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.