Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sonnenaufgang im Furttal
Sonnenaufgang im Furttal

Schon wieder zu spät für spektakuläre Sonnenaufgänge

| Keine Kommentare

Die Zeit der spektakulären Sonnenaufgänge im Furttal ist wohl für diesmal wieder vorbei. Schon bei der Einfahrt ins Tal, steht die Sonne eigentlich schon zu hoch, um noch von einem Sonnenaufgang sprechen zu können. Zudem stimmt auch die Ausrichtung der Strasse zur Sonne nicht mehr. Sie geht jetzt viel weiter links, eben nördlich, auf. Spielt also aus Sicht der Kamera am Lenker nur noch eine Nebenrolle. So gehört jeder Jahrzeit ihre kleinen Freuden.

Bald schon werden die Bäume blühen. Es wird Hochbetrieb auf den Gemüse- und Salatfeldern herrschen. Nach den Rapsfeldern werden bald die Getreidefelder goldbraun leuchten.

Wohl wegen der angesagten Niederschläge blies heute Abend während der Heimfahrt ein kräftiger Wind. Er schob die ersten Nieselregen vor sich her. Noch nichts, weshalb ich den Regenschutz hervorgekramt hätte. Doch ich war dann doch froh, dass ich heute nur noch eine kleinere Zusatzrunde zu fahren hatte und trotzdem noch trocken nach Hause kam. Es sah ganz so aus, als ob es hufeisenförmig um mich herum bereits regnen würde.

Regenwolken ĂĽber dem Heimweg

Regenwolken ĂĽber dem Heimweg

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

80.16KM

635 HM
3:07 H

am späten Nachmittag / Nachts
einzelne_Wolken

9 Grad

stark_bewoelkt

19 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.