Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Stadtauswärts, Letzigrund
Stadtauswärts, Letzigrund

Aus der Erinnerung geweckt

| 1 Kommentar

Im Dezember letzten Jahres habe ich versucht, immer wieder neue Varianten fĂĽr den Heimweg zu suchen. Sie durften ohne weiteres auch länger sein, als der ĂĽbliche Heimweg. Ich versuchte damals ja die 20’000 KM in einem Jahr noch voll zu machen.

Seit dem Jahresanfang und bis gestern hielt ich mich weitestgehend an die Standardroute fĂĽr den Heimweg. Erste heute machte ich zum ersten Mal wieder einen kleinen Umweg. Beim Wasserschloss, dem Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat, aussen herum, statt wie ĂĽblich innen herum. KM – mässig und auch zeitlich ändert sich damit an der Gesamtdistanz kaum etwas. DafĂĽr mehr Quartierstrassen, weniger Verkehr.

In der Erinnerung waren noch die zahlreichen Weihnachtsbeleuchtungen in den Gärten und am Strassenrand. Manchmal bläuliches, manchmal warmes oder auch weisses, kaltes Licht. Aber jetzt ist natürlich auch da abgeräumt, Leere, Dunkelheit. Ich kann nicht einmal mit Sicherheit sagen, ob die beiden Baukranen mit aufgehängtem Engel und Stern von Bethlehem, sich noch auf der Baustelle befanden.

Nur das gelb blinkende Warnlicht an der Bauabschrankung, das war neu.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.73KM

378 HM
2:58 H

am späten Nachmittag / Nachts
bewoelkte_Nacht

0.5 Grad

bewoelkte_Nacht

3 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Ein Kommentar

  1. Hallo Urs,
    ja im Moment ist es etwas trostlos. Hochnebel wenn noch etwas hell ist und sonst einfach trist. Nicht einmal mehr Schnee sieht man, höchstens ein paar Überreste.
    Zum Glück geht es am Abend zumindest mit der Helligkeit schnell vorwärts.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.