Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Warten auf Gr├╝n
Warten auf Gr├╝n

Nichts mehr beizuf├╝gen

| 2 Kommentare

Im Verlaufe des Sommers merkte ich, wie mir auf Twitter einzelne Leute zu folgen begannen, die ich dem Kreise von Mitarbeitern der hiesigen Tageszeitung zuordnete. Brav folgte ich zur├╝ck und nahm sie in meine Favoritenliste auf. Vielleicht k├Ânnten sie ja mal „Lieferanten“, Inputgeber f├╝r meine Zeitung┬áVom Aargauer ├╝ber den Aargau┬ásein.

Es┬ámag ja Zufall gewesen sein, aber eines Tages erkundigte sich tats├Ąchlich ein Mitarbeiter der Aargauer Zeitung nach einem Termin. Es entstand ein interessantes Gespr├Ąch. Wie ich zum Radfahren kam, was ich sonst noch so mache, was meine Pl├Ąne seien usw.

Heute nun stand dieser Artikel in der Tageszeitung, Rubrik „Montagsportrait“. Ich m├Âchte Euch den Artikel nicht vorenthalten. Viel besser k├Ânnte man ein „Ich ├╝ber mich“ nicht schreiben.

Danke.

PDF-Dokument: dieser_brugger_fa_hrt_pro_jahr_20_000_kilometer_mi

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am fr├╝hen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.71KM

474 HM
2:56 H

am sp├Ąten Nachmittag / Nachts
dunstige_Nacht

7 Grad

leicht_bewoelkte_Nacht

10 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

2 Kommentare

  1. Cooler Bericht, bis zum n├Ąchsten mal auf dem Rad.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


´╗┐