Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Warten auf GrĂĽn
Warten auf GrĂĽn

Nichts mehr beizufĂĽgen

| 2 Kommentare

Im Verlaufe des Sommers merkte ich, wie mir auf Twitter einzelne Leute zu folgen begannen, die ich dem Kreise von Mitarbeitern der hiesigen Tageszeitung zuordnete. Brav folgte ich zurĂĽck und nahm sie in meine Favoritenliste auf. Vielleicht könnten sie ja mal „Lieferanten“, Inputgeber fĂĽr meine Zeitung Vom Aargauer ĂĽber den Aargau sein.

Es mag ja Zufall gewesen sein, aber eines Tages erkundigte sich tatsächlich ein Mitarbeiter der Aargauer Zeitung nach einem Termin. Es entstand ein interessantes Gespräch. Wie ich zum Radfahren kam, was ich sonst noch so mache, was meine Pläne seien usw.

Heute nun stand dieser Artikel in der Tageszeitung, Rubrik „Montagsportrait“. Ich möchte Euch den Artikel nicht vorenthalten. Viel besser könnte man ein „Ich ĂĽber mich“ nicht schreiben.

Danke.

PDF-Dokument: dieser_brugger_fa_hrt_pro_jahr_20_000_kilometer_mi

 


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.71KM

474 HM
2:56 H

am späten Nachmittag / Nachts
dunstige_Nacht

7 Grad

leicht_bewoelkte_Nacht

10 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

2 Kommentare

  1. Cooler Bericht, bis zum nächsten mal auf dem Rad.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.