Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

GlĂĽckszahl

| Keine Kommentare

GlĂĽckszahl

GlĂĽckszahl

Viele sind ja der Meinung, die „13“ bringe UnglĂĽck. FĂĽr mich selber, konnte ich bis heute keine Anhäufung von UnglĂĽcken oder auch nur Unannehmlichkeiten gröberer Art in Zusammenhang mit der 13 feststellen. Kein Freitag an einem 13, kein Hotelzimmer mit der Nummer 13, falls es die ĂĽberhaupt gibt, brachte mir bis heute irgendwelche Probleme. Ich wage sogar zu behaupten, dass die „13“ fĂĽr mich eher eine GlĂĽckszahl ist.

Als ich noch mit dem Ă–ffentlichen Verkehr zur Arbeit fuhr, brachte mich die „13“ täglich und täglich fast pĂĽnktlich, zur Arbeit. Am Abend holte sie mich auch wieder fĂĽr den ersten Teil des Heimweges ab. Meine Frau habe ich aus einem Haus mit der Nummer 13 „entfĂĽhrt“. Mein Name und Nachname setzt sich aus 13 Buchstaben zusammen.

Mit anderen Worten: wenn die wichtigsten Dinge im Leben: die Arbeit, die Familie und das eigene Ego, einen Zusammenhang mit 13 haben, kann das ja gar nichts schlechtes bedeuten.

Die „13“ ist in ZĂĽrich ĂĽbrigens jene Tramlinie, die an beiden Enden der Strecke beachtliche, vielleicht sogar die steilsten StĂĽcke des ganzen Liniennetzes, aufweist. Sie ist mit 40 Minuten Fahrzeit vom einen Ende zum anderen, eine der längeren Tramlinien und fĂĽhrt quer durch die Stadt. Diverse Museen, der Hauptbahnhof, der Paradeplatz, lange Zeit auch noch die Börse, liegen an der Strecke. Das eine Ende (ZĂĽrich-Höngg und Frankental) ist so bekannt wie das andere Ende (AlbisgĂĽetli).

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.06KM

394 HM
2:33 H

am späten Nachmittag / Nachts
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

11 Grad

leichter_Regen

18 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.