Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Heute hat es schon funktioniert

| Keine Kommentare

Brennstoffzellenpostauto

Brennstoffzellenpostauto

Gestern hatte ich ja das Pech, dass das Postauto vor mir, doch den Vortritt einem anderen Postauto lassen musste. Heute gelang das viel besser.

An der gleichen Kreuzung, ein paar Minuten später als Gestern, fährt vor mir ein Postauto durch die Unterführung. Es schaltet sich tatsächlich die Ampel auf grün, und fährt über die Kreuzung. Ich immer schön hinten drein.

Hinter einem solch emissionsfreien, weder Abgase noch Lärm verbreitenden Postauto, fährt man doch gerne ein bisschen Windschatten.

Seit Dezember 2011 fahren im Aargau ein paar Postautos mit Brennstoffzellenantrieb im Linienverkehr als Langzeitversuch mit. Damit testet PostAuto den Brennstoffzellenantrieb und nutzt als erstes Schweizer Ă–V-Unternehmen Wasserstoff als Treibstoff. Die fĂĽnf Fahrzeuge sind in Brugg stationiert.

Vor Monaten hatte ich ĂĽbrigens auch schon mal die Gelegenheit fĂĽr eine kurze Fahrt in einem solchen Fahrzeug zu sitzen. Auffällig ist natĂĽrlich das Wegfallen des Motorengeräusches. Es macht eher einem „schnurrenden“ Geräusch Platz. BezĂĽglich Beschleunigung hatte ich damals als Passagier eher das GefĂĽhl, dass ein bisschen zĂĽgiger gefahren wird. Das kann aber eventuell ja auch am Chauffeur liegen.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.02KM

647 HM
02:51 H

am späten Abend
einzelne_Wolken

19 Grad

einzelne_Wolken

31 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.