Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ausgerollt und stehen geblieben

| Keine Kommentare

Die Erinnerung an die P├╝nktlichkeit unseres ├ľV ist besser, als das, was ich in den letzten Tagen erlebte. Irgendwie noch am├╝sant, wenn bei jeder Bahnhofseinfahrt durch die Lautsprecher im Zug, die neue Versp├Ątung verk├╝ndet wird. Vielleicht f├Ąllt es gerade deshalb auf, wie unp├╝nktlich die Z├╝ge derzeit, mindestens w├Ąhrend der rush hour unterwegs sind. Meist sind es zwar nur wenige Minuten, doch die heutige Versp├Ątung d├╝rfte vielleicht auch bei den SBB in die Geschichte eingehen.

Die Abfahrt in Brugg noch zur Zeit. Nach der Durchfahrt durch den n├Ąchsten Bahnhof, Turgi, wird der Zug laufend langsamer, bis er schlussendlich ganz zum Stehen kommt. Nach ein paar Minuten, wird verk├╝ndet, dass wir wegen einer Signalst├Ârung stehen. Ein Gegenzug braust vorbei, kurz darauf werden wir von der uns folgenden S-Bahn ├╝berholt.

Es dauert eine Weile, eine weitere S-Bahn ├╝berholt uns, derweil wir ├╝ber Lautsprecher aufgefordert werden, im Zug sitzen zu bleiben. Das Problem ist jetzt nicht mehr eine Signalst├Ârung, sondern eine liegengebliebene S-Bahn vor uns. Es wird aber nicht klar, ob das nun ein zweites Problem ist, oder ob die Signalst├Ârung, gar keine war.

Weitere Z├╝ge fahren an uns vorbei. Das Zugteam eilt durch den Zug ans hintere Ende. Bald darauf wird verk├╝ndet, unser Zug werde nun nach Turgi zur├╝ckgeschoben und wir w├╝rden dann auch auf dem Parallellgleis hier nochmals vorbeikommen.

Kaum gesagt, gibt es einen Ruck … vorw├Ąrts. Nicht zur├╝ck nach Turgi, sondern vorw├Ąrts nach Baden. So ist es ja auch einfacher und geht so rum sicher auch schneller ­čÖé

Nach Baden gehts dann ohne Halt nach Z├╝rich. Gef├╝hlt fliegen wir f├Ârmlich das Limmattal hinauf, brausen durch den Vorbahnhof, h├Âren uns die Lautsprecheransage an: Gleis 12, Aussteigen in Fahrtrichtung links, 33 Minuten Versp├Ątung und eine endloslange Liste von Anschlussz├╝gen, das Betteln um Entschuldigung und die W├╝nsche f├╝r einen guten Tag. Da bei den Anschlussz├╝gen heute keine Abfahrtszeiten genannt werden, bin ich mir nicht so ganz sicher, ob die Liste nicht auch etwas k├╝rzer h├Ątte ausfallen k├Ânnen. Aber das ist ja der Vorteil des Stundentaktes. Wir verpassen keine Anschl├╝sse mehr, sp├Ątestens in einer Stunde (heute abz├╝glich die 33 Minuten) steht ja die n├Ąchste Abfahrgelegenheit bereit. Nochmals ­čÖé

FII-001Zur heutigen Fahrt auf der Rolle: das Kernst├╝ck war wohl das Treppensteigen um die Mitte der ├ťbung. Mit jeder Stufe wurde die Treppe steiler. Die Herzfrequenz sieht schon fast aus wie ein S├Ągeblatt.

Weitere Trainingseinheiten mit dieser ├ťbung: FII-001

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

24.1KM

HM
00:45 H

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐