Als Aargauer unterwegs

auf schmalen Reifen unterwegs

Zum Schluss

| Keine Kommentare

… eines gelungenen Tages, mit vielen interessanten Gesprächen, nicht nur mit den MĂĽttern, auch mit eingeladenen Kollegen, viel Rumsitzen, vielen leckeren Speisen, zwecks Kalorienabbau noch eine Runde Nordic Walking am Klingnauer Stausee gedreht.

Weil es im Vergleich zu anderen Nordic Walking – Runden heute schon ziemlich spät war, konnten wir wiederum eine fast menschenleere Runde geniessen. Ausser eines trainierenden Inline-Skaters, der hat in diesen etwa 80 Minuten mindestens 4 Runden hingekurvt, fast kein Mensch auf der Strecke. DafĂĽr umsomehr, vielleicht auch ungewohnte Tierlaute aus dem ufernahen SchilfgĂĽrtel. Ob es wirklich das Gequake von Fröschen war, das wir da dauernd vernommen haben? In seltenen Fällen haben wir auf jeden Fall auch Fische gesehen, die regelrecht nach MĂĽcken jagend aus dem Wasser sprangen. Dies allerdings erst, nach dem die Schwalben die Jagd nach den selben MĂĽcken, ebenfalls ganz dicht ĂĽber der Wasseroberfläche, eingestellt hatten.

Irgendwie noch interessant, wie jede Tageszeit, mit ihrer eigenen Spezialität, an diesem See aufwartet.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.