Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rotberg – BĂĽrersteig

| Keine Kommentare

Die Zeit für eine Feierabendfahrt wurde reif. Wettermässig wurde es die letzten Tage immer wärmer, vielleicht hätte es sogar endlich für eine erste Fahrt zur Arbeit gereicht. Wenn nur die Termine im Geschäft nicht so ungünstig früh gelegen hätten. Dafür machte ich heute Abend etwas früher Schluss. Statt nun wieder auf die Rolle zu sitzen, stellte ich den Renner auf die Strasse, und ab ging es. Der Sonnenstand war schon recht tief, so musste halt auch die Beleuchtung noch eingepackt werden.

Die Fahrt selber, von der Strecke her nichts besonders spektakuläres. Über den Rotberg, dann hinunter nach Hottwil und wieder rauf über die Bürersteig nach Hause.

Dennoch genoss ich die Fahrt. Mal abgesehen von den ersten 10 Minuten im dichten Feierabendverkehr mit den Autos, gelangte ich auf dem Villigerfeld schon in eine bedeutend ruhigere Gegend. Spätestens in der Auffahrt zum Rotberg hatte dann der Verkehrslärm dem Vogelgezwitscher der letzten Vogel Platz gemacht. Auf dem Rotberg erlosch gerade das Abendrot als ich eintraf. Wenig später, bei der Auffahrt auf die Bürersteig, war es dann vollends dunkel geworden.

Irgendwie schon merkwürdig: wenn es dunkel wird, man neben dem Lichtkegel der eigenen Beleuchtung den Rest der Welt nur noch schemenhaft wahrnimmt, links und rechts der Strasse die weissen Strahler der Strassenpfosten glänzen sieht, strengen sich plötzlich die Ohren an. Mal da, mal dort ein rascheln im Laub, vielleicht ein unterdrücktes letztes Zwitschern eines Vogels. Einige Geräusche die nicht zugeordnet werden können, wenigstens nicht von mir. Zwar nicht unheimlich, aber man spürt dann, dass man eben doch nicht alleine ist.

Nur wenig später, wieder auf der Bözbergstrasse angelangt, ist auch der Verkehrslärm wieder da. Es ist schön, wenn man in einer Gegend wohnt, wo die Ruhe und der Lärm, vielleicht auch die Erholung und das Geschäftige, so nahe beieinander sind. Es ist auch schön, dass wir hier in unserer Gegend so viele Möglichkeiten für Kurz- und Kürzestrunden haben. Mal sehen, vielleicht fallen mir dazu noch mehr Varianten ein.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

26.8KM

547 HM
01:16 H

am späten Abend
leicht_bewoelkte_Nacht

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.