Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Vor fĂĽnf Jahren

| Keine Kommentare

… schrieb ich meinen ersten, offiziellen Beitrag in diesem Weblog. Es war am 9. Februar 2004.

Dieses erste Posting handelt, wie könnte es anders sein, vom Velofahren. Ich habe mich damals auf meine erste Fernfahrt, von Calpe (Alicante, Spanien) zurück in die Schweiz vorbereitet. Es war der Anfang, nicht nur dieses Weblogs, sondern auch der ganzen Velofahrerei und Trainiererei für lange Strecken, für Fernfahrten.

Vor dieser Zeit probierte ich schon verschiedene Editoren aus. Anfänglich fĂĽhrte ich eine Homepage mit dem damaligen Frontpage, einer Software von Microsoft. Das wurde eine ziemlich aufwändige Sache, wenn es um tägliche Updates ging. So begann ich dann bald einmal auch Einträge bei Blogger.com zu schreiben. Wurde aber nicht so recht glĂĽcklich damit. Schien mir, wenigstens damals, irgendwie zu kompliziert, zu wenig individuell. Die Weblog-Welle bekam langsam Schwung, wurde unter IT-Begeisterten zum Thema und so war es nicht weiter verwunderlich, dass ich irgendeinmal ĂĽber „The Essential Guide to Building Dynamic Weblogs, BLOG ON“ stolperte. Ein Buch, das HintergrĂĽnde, Motivation, technische Möglichkeiten, verschiedene Anbieter, etwas beleuchtete und diskutierte. Am Beispiel von pMachine, dem Vorläufer des heutigen Expression Engine, der Software dieses Weblogs, machte ich die ersten richtigen und ernst zu nehmenden Gehversuche in der Welt der Blogger.

Nach einigen Versuchen, Daten Ăśbernahmen aus Blogger.com, dem Wechsel auf EE, markiert somit der Beitrag mit der Nummer 43 die Geburtsstunde dieses Weblogs.

Von allem Anfang an, schrieb ich sehr häufig über meine Velofahrten und meine Trainings. Ein erster Bewährungstest mussten mein PC und ich dann bestehen, als ich auch während dieser Fernfahrt Ende Mai 2004 von Calpe nach Bern, täglich mindestens ein Foto und einen Bericht ins Weblog schrieb. Damals, vor nur gerade knapp fünf Jahren, war das manchmal eine richtige Qual. Müde von der Fahrt, gequält von schlechten Telefonleitungen und Unterbrüchen während der Schreibarbeit, dauerten solche Updates manchmal sehr lange.

Zwischendurch habe ich diesem Weblog auch mal immer wieder eine technische Neuerung gegönnt. Die letzte Grössere war sicherlich, die Sache mit dem „near-realtime-tracking“, also meiner aktuellen Positionsangabe auf einer Googlemap während der Fahrt. Vor etwa einem Jahr, kamen dann angelehnt an die Idee von Twitter, die kleinen Meldungen fĂĽr Zwischendurch dazu. Sie ergänzen während längeren Fahrten, zum Beispiel während den Ferien, das „near-realtime-tracking“ mit kleinen Meldungen zu aktuellen Erlebnissen.

Nach fĂĽnf Jahren, fast tagtäglichen Postings, glaube ich, dass ich mir einen bestimmten Schreibstil zugelegt habe. Die konstante „Kommentardichte“ von etwa einem Kommentar auf drei Postings (Hochgerechnet und geschätzt), verfasst von immer wieder neuen Lesern, zeigt mir, dass dieses Weblog vermutlich einen zwar breiten Leserkreis anspricht, dennoch aber nicht so sensationelle Neuigkeiten zu Tage fördert, die man gleich kommentieren möchte. Auch hier gibt es natĂĽrlich Ausnahmen.

Kommentare sind immer willkommen und eine Art Motivation, hier weiter zu machen. Das Entlocken von Kommentaren ist aber nicht der Hauptzweck dieses Weblogs. Es soll eher meine Erlebnisse auf dem Fahrrad aufzeigen. Nebenbei ist es auch das, was ein Tagebuch auch immer ist: ein Gefäss wo ich meine Ideen, meine Eindrücke und Erlebnisse, vielleicht auch mal meine Enttäuschungen, niederschreiben und verarbeiten kann. Und vor allem ist es ein Nachschlagwerk verblasster Eindrücke. .

Und es sieht ganz danach aus, dass dieses Nachschlagewerk auch weiterhin noch an Umfang zunehmen wird.

In diesem Sinne, alles Gute zum fĂĽnften Geburtstag.

Noch die Angaben zur heutigen Trainingsrunde auf der Rolle. Die letzten Fahrten mit dieser Ăśbung (FH-001). Sie dauert 46 Minuten:

  • Streckenbeschreibung
  • In der Wintersaison 2007/2008: zwischen 23.8 und 26.1 KM
  • 01.12.2008: 25.7 KM
  • 05.12.2008: 26.9 KM
  • 05.01.2009: 25.8 KM
  • 12.01.2009: 26.6 KM
  • 28.01.2009: 27.6 KM; Trittfrequenz: 92 U/Min
  • 02.02.2009: 27.2 KM; Trittfrequenz: 89 U/Min
  • 09.02.2009: 27.2 KM; Trittfrequenz: 97 U/Min


Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

27.2KM

HM
00:46 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.