Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Weltreise mit dem Fahrrad

| Keine Kommentare

Ein paar Dörfer weiter wohnt einer, der ist während 3 1/2 Jahren ĂĽber 41’000 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren. Sein öffentlicher Vortrag von heute Abend im Gemeindesaal war weniger der fahrerischen Leistung gewidmet als vielmehr der Landschaft, den Menschen und der Kultur in Afrika und Asien.

Nebst ein paar technischen Details zur Fahrt (ohne GPS, nur Karten, 5 PlattfĂĽsse, ein paar Speichen gebrochen und ein neues Tretlager besorgt) zeigte er vor allem Lichtbilder. Teils ganz „normale“, wie man sie aus jedem Ferienprospekt ĂĽber Afrika und Madagaskar kennt. Dann aber auch Bilder von einem vorbeiziehenden Buschbrand, vom Sandsturm in der WĂĽste, von Häusern in portugiesischen Kolonien die von der Natur wieder zurĂĽckerobert werden, von kilometerlangen Serpentinen in Tibet oder SĂĽdchina, von 8’000ern im Himalayagebiet, von Pässen und Passstrassen entlang der Seidenstrasse, von Menschen und ihrem Leben, leider auch von Spuren die der Krieg hinterlassen hat, usw.

Wirklich eindrucksvoll. So eindrucksvoll, dass einem das Reisefieber richtig überfällt.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.