Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Überlegungen an einem regnerischen Tag

Anfang des Jahres habe ich mich hier vor allem mit der Frage des “near-realtime-tracking” meiner Velofahrten und deren Darstellung in diesem Weblog beschĂ€ftigt. Dabei ist unter anderem das Tracker-Log entstanden, wo meine Position mit dem Fahrrad, eben in fast Realtime (08.02.2015: Link entfernt) angezeigt wird.

Aufmerksame Benutzer haben vielleicht schon gemerkt, dass erste AnsĂ€tze fĂŒr eine Weiterentwicklung vorhanden sind. So tauchten nebst den dreieckigen Markern aus dem “near-real-time-tracking” in den GoogleMaps auch farbige Stecknadeln auf. Damit habe ich bis jetzt einzelne PĂ€sse (grĂŒne und rote Markierungen), oder besondere Vorkommnisse (graue Markierungen) wĂ€hrend meiner Velofahrten markiert. Auch einzelne Bilder oder Bemerkungen zu bestimmten Stellen (blaue Markierungen) sind auf den Maps zu finden.

Das Problem, das sich bei zu intensiver Nutzung dieser Darstellungsart gelegentlich stellen könnte, ist die Ladezeit der Seite. So macht es kaum viel Sinn, wenn bei jedem Aufruf, sĂ€mtliche Markierungen in der ganzen Welt immer wieder aufbereitet werden, obwohl der Betrachter am Bildschirm vielleicht nur den Ausschnitt Aargau – ZĂŒrich zu sehen bekommt. Das muss ich sicherlich noch optimieren.

Weitere Optimierungen und Neuerungen könnten sein:

  • Druckt der Betrachter irgendwo in die Map, erscheint heute ein Feld mit einer unheimlich langen Zahlenkombination. Es ist dies die Koordinate an genau eben diesem markierten Punkt. Diese Darstellung könnte bentzerfreundlicher gestaltet werden und vor allem zu den heute gĂ€ngigsten Darstellungen fĂŒr GPS-GerĂ€te umgerechnet werden.
  • Eine Suche nach Adressen könnte eingerichtet werden
  • Eine einfache Art der Routenplanung könnte bereit gestellt werden.
  • In den einzelnen Markierungen sollten nicht nur einzelne Fotos, sondern mehrere Fotos, vielleicht auch Videos, dargestellt werden können.
  • AbhĂ€ngig von der Skalierung der GoogleMap, sollten Markierungen, welche auf engem Raum zusammenstehen, irgendwie gebĂŒndelt werden können, statt dass viele Markierungen auf einem Haufen stehen.
  • Eine der ersten Ideen, GoogleMap mit meinen Fotoalben zu verschmelzen sollte doch realisiert werden

Nicht, dass ich jetzt hoffen wĂŒrde, dass es noch lange regnet, aber die Arbeit an diesem Weblog wird mir demnĂ€chst noch nicht ausgehen.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
null
Fahrrad

null

KM

HM
H

null
null

Grad

null

Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden