Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Renner und Monoporter

Heute nun war es endlich so weit: meine noch verschlafenen Augen haben in der FrĂĽhe und der Dunkelheit gar nicht realisiert, dass die Strasse nass und der Himmel von Regenwolken verhangen waren. Als ich das realisierte, hatte ich schon gepackt. Zu spät, keine Wasserscheu vortäuschen, Augen zu und durch. So fuhr ich denn mit ziemlich viel GlĂĽck zwischen irgendwelchen Regenwolken hindurch, mit dem Renner und dem Monoporter „am Haken“ nach ZĂĽrich.

Wie erwartet, liess ich auf dieser mir sehr gut bekannten Strecke ein paar Minuten liegen. Das Gewicht, beziehungsweise hier die Anhängelast, spielt halt schon eine grosse Rolle. Schätze, dass ich inklusive des Anhängers aber höchsten 10 Kilo Gewicht nach Zürich gezogen habe. Das Wetter hielt sich lange zurück. Jedenfalls fand ich es nicht für notwendig, einen Regenschutz überzuziehen. Für die 35 Km benötigte ich genau 1:19, oder gut 5 Minuten mehr als ohne Monoporter.

Auch auf dem Heimweg, über die Waldegg, Lieli und Mutschellen, blieben abermals ein paar Minuten liegen. Im Vergleich zu meinen Trainingszeiten ohne Anhänger, dürfte sich die Verlangsamung durch den Anhänger im Bereich von ca 15 Minuten über die volle Distanz betragen.

Alles in allem: ich bin zufrieden, habe auf eine Zeit unter 3 Stunden gehofft.


 

Details zur heutigen Fahrt
regnerische Nacht Vormittag

Rennrad und Monoporter

Rennrad und Monoporter

Nachmittag bewölkt, mit einzelnen Sonnenabschnitten
  73.6 Kilometer
52.1 KM Maximale Geschwindigkeit
605 Höhenmeter
2:56 Fahrzeit
24.9 KM/h Durchschnitt
Kartenausschnitt der Strecke Kartenausschnitt der Strecke
image Aktueller Stand der Kilometer in der Saison 2006
image Aktueller Stand der Höhenmeter in der Saison 2006
 
     

Sammeln fĂĽr Fahrrad-Patenschaften

Sammeln fĂĽr Fahrrad-Patenschaften

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden