Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zufälligkeiten gibt es …

image… dabei war ich heute lediglich auf der Suche nach einem neuen Bildchen fĂĽr mein ach so langweiliges Rollentraining. Ich stiess dabei (dank Google-Suche) auf die Homepage von Manfred NĂĽscheler Vor dem Durchlesen seiner Beiträge hatte ich noch das GefĂĽhl, konditionell einigermassen auf der Höhe zu sein, aber danach, sah dann alles anders aus.

Gut: ich mache keine Sprints auf der Rolle, ich habe auch nicht die Absicht in das Guinness-Buch als Rekordhalter eingetragen zu werden, ich möchte einfach nur nicht während 1900km zwischen Calpe und Bern allzu stark leiden mĂĽssen. Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass es meine „Freizeit-Rolle“ lange mit einer Geschwindigkeit von ĂĽber 160km/h aushalten wĂĽrde. Da bleibe ich also lieber bei meinem 40er-Durchschnitt während 30 Minuten.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden