Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick ins Seetal auf den Hallwilersee
Blick ins Seetal auf den Hallwilersee

Blick ins Seetal

“Man” sagt, es sei seit dreissig Jahren der kälteste Mai. Jedenfalls habe ich andere Jahre in Erinnerung, als ich schon längst in kurz/kurz und mit Sonnencrème eingeschmiert unterwegs war. Die heutige Fahrt beginnt deshalb wieder unter einem schwarzen Himmel. Ein paar Tropfen fallen auch. In Richtung SĂĽden ist es etwas heller als nach Norden. So rolle ich denn bald ein StĂĽck der Reuss entlang, kurble aber in MĂĽlligen bereits ins Birrfeld hinauf. Kann dort von einem Bouncer noch 200 Punkte abholen. Etwas weiter vorne, entlang der Autobahn warten nochmals 200 Punkte. 

Das nächste Ziel befindet sich nach Dintikon im BĂĽnztal. 

unterwegs im BĂĽnztal

unterwegs im BĂĽnztal

Ab Villmergen geht es auf dem ehemaligen Bahntrasse der Wohlen-Meisterschwanden-Bahn hinauf nach Sarmenstorf. Heute wähle ich allerdings den Weg nicht ganz ins Seetal hinunter, sondern bleibe bei Sarmenstorf noch etwas in er Höhe und gelange so später nach Seengen, am unteren Ende des Hallwilersees hinunter.

Blick ins Seetal auf den Hallwilersee

Blick ins Seetal auf den Hallwilersee

Das Gelb der Rapsfelder verliert langsam an Leuchtkraft. DafĂĽr wird mancherorts bereits das Gras gemäht und meist in Ballen verpackt. Auf vielen Ă„ckern spriesst schon zartes GrĂĽn. Einige Getreidefelder sind bereits kniehoch aber noch ganz grĂĽn. 

Heute hat es auf den Strassen ziemlich viel Verkehr. Ich versuche deshalb eine Strecke etwas hinten herum zu erwischen, fahre nicht wie ursprünglich geplant über Seon nach Lenzburg hinunter, sondern kurble nach Seengen nochmals in die Höhe nach Ammerswil, wieder zurück ins Bünztal. Nach Othmarsingen wird es für eine Weile endlich wieder etwas ruhiger auf der Strasse, jedenfalls so lange bis ich das Aaretal erreiche.

Ab Schinznach-Bad nehme ich auch heute den Dammweg entlang der Aare und anschliessend durchquere ich die Auenwälder. 

Sonne habe ich zwar keine gesehen, geregnet hat es ausser den paar Tropfen am Anfang, aber auch nicht. Ein paar heftige Windstösse im Birrfeld und im BĂĽnztal. Mehr Wetter gab es heute nicht.  

Blick ins Seetal

Brugg – Windisch – MĂĽlligen – Birrhard – Mägenwil – Othmarsingen – Hendschiken – Dottikon – Dintikon – Villmergen – Hilfikon – Sarmenstorf – Seengen – Egliswil – Ammerswil – Hendschiken – Othmarsingen – Möriken – Wildegg – Holderbank – Schinznach-Bad – Brugg

Weblog am 26.05.

JahrTitel
2021Blick ins Seetal
2020Mutschellen retour
2019Logrono - Pamplona (Navarra)
2018Altdorf - nach Hause
2017Espalion-Saint Chély d'Apcher, fast wie im Jura
2016Eine weitere Runde ĂĽber die Hausberge
2015Knapp hinterher
2014Warten auf die letzten Sonnenstrahlen
2013erste Idee fĂĽr die Sommerferien
2011Schon besser
2010Schneller Entscheid
2009Das Gewicht halbiert
2007Bin zum Mittagessen zurĂĽck
2006Ein geschenkter Tag
2005Nächstes Schicksal
200410. Etappe: Lautaret - Galibier - Telegraph, die Königsetappe


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

58.3KM

445 HM
2:42 H

Nachmittags
stark_bewoelkt

13 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden