Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Villigerfeld
Villigerfeld

Aus dem Nebel in den Regen

| Keine Kommentare

Nicht immer wenn sich der Nebel auflöst, überlasst er den Platz der Sonne. So wurde heute aus dem nieselnden Niederschlag irgend einmal ein richtiger Regen. Das Problem ist nur, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, die Regenkleider doch noch über zuziehen.

Die „schöne“ Seite ist allerdings die: wenn man schon nass ist, und somit zu spät in die Regenkleider geschlĂĽpft ist, wird es wieder schön warm. Es kommt ab dann nicht mehr drauf an, ob man mehr nass vom Spritzwasser und Regen wird, oder von der eigenen Schweissproduktion unter den Regenkleidern. Die letzten Kilometer habe ich denn auch wie geplant zu Ende gefahren.

Meine heutige Runde hatte ich so gelegt, dass ich allen unseren drei Flüssen ein Stück weit hinauf gefolgt bin, dann über eine Brücke auf die andere Seite gewechselt habe und wieder zurück bis zum nächsten Fluss gefahren bin.

Rundfahrt entlang unserer FlĂĽsse

Brugg-MĂĽlligen-Mellingen-MĂĽslen-Birmenstorf-Gebenstorf-Baden-Nussbaumen-Obersiggenthal-Station Siggenthal-Villigen-Remigen-Riniken-Villnachern-Brugg

So habe ich auf spielerische Art und Weise das Wasserschloss umrundet.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

50.81KM

350 HM
2:07 H

am späten Nachmittag / Nachts
leichter_Regen

1 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.