Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Dolomiten
Dolomiten

Rundfahrt ĂĽber Almen

| Keine Kommentare

Es war schon ein etwas merkwürdiges Gefühl, mit dem Rennrad über Almen zu fahren. Allerdings alles geteerte Strassen, unter einigen Sesselliften und Skiliften hindurch. Vermutlich bin ich da auf Schlittelwegen durchgefahren. Die Route habe ich einmal mehr bei Quäldich zusammengeklickt, ohne diese Vorlage hätte ich mich wahrscheinlich nicht mit dem Rennrad hinaufgewagt.

Passo Lavaze

Passo Lavaze

Es war wieder eine jener Strecken, die praktisch vom Hotel weg in die Höhenmeter ging. Langsam gewöhne ich mich vielleicht daran, dass es in den Dolomiten gegen den Schluss immer steiler wird. So auch heute. Während der Auffahrt auf den Passo Lavaze, sieht man wegen des Waldes eigentlich nichts. Man fährt durch das Tal nach hinten und ist irgendwann mal oben.

Jochgrimm

Jochgrimm

Ich nahm den Abstecher auf das Jochgrimm. Bemerkte aber erst bei der Rückfahrt, dass sich hinter mir nun doch die Säulen der Dolomiten wieder sichtbar über dem Wald auftürmten. Nach der Rückfahrt auf den Passo Lavaze ging es zuerst wieder richtig in die Tiefe nach Rauth / Novale. Dort geht es rechts weg nach Eggen / Obereggen hinauf.

kommt Dolo-miten von Schmerzen?

kommt Dolo-miten von Schmerzen?

Während mehrerer Kilometer waren nun wieder 13% Gefälle und mehr, mit einer kurzen Verschnaufpause in Eggen, angesagt. Einiges verläuft im Wald, man hat trotzdem immer wieder schöne Ausblicke das Tal hinaus. Über einem surren die Kabel der Gondelbahn. Die Strasse ist schmal, Verkehr hat es praktisch keinen.

Oberegger Alm

Oberegger Alm

Als ich auf der Oberregger Alm ankam, wurde mir plötzlich vieles klarer. Meine heutige Strecke führt fast ausschliesslich durch Skigebiete. Bereits auf dem Passo Lavaze, sicher im Jochgrimm und nun auch in Obereggen und der Oberegger Alm, muss im Winter Hochbetrieb herrschen. Beschneiungskanonen an jeder Ecke, Skilifte, Gondelbahnen, Wasserreservoirs, Beleuchtungseinrichtungen für Nachtskifahren, Einrichtungen für Fangnetze, nebst der ganzen Gastronomie. Alles ist da. Meine geteerte Strasse dürfte wohl über weite Strecken der Schlittelweg sein. Die ganzen Kilometer von der Oberegger Alm bis hinüber zum Passo Pampeago dürften ein einziger Tummelplatz für die Freunde des Skisports sein.

von der Zischg Alm

von der Zischg Alm

Während der Abfahrt vom Passo Pampeago hinunter nach Tesero sieht man den Ortschaften den Skitourismus an. Skiverleihe, Skiservice, Haltestellen für den Skibus, und eine gut ausgebaute, breite Strasse, mit Tunnels an den kritischen Stellen, damit der Tourist den Weg sicher findet und weit hinauf fahren kann.

Ich weiss nicht genau wo, aber im Val di Fiemme und seinen Seitentälern fand 2013 schon eine Ski-Weltmeisterschaft statt. Die nächste ist für das Jahr 2016 geplant.

Nach Tesero geht es dann wieder flach, leicht ansteigend, aber gemĂĽtlich zurĂĽck ins Hotel nach Cavalese.

Cavalese - Passo Lavaze - Jochgrimm- Obereggen - Latemar - Passo Pampeago - Tesero - Cavalese

Cavalese – Passo Lavaze – Jochgrimm- Obereggen – Latemar – Passo Pampeago – Tesero – Cavalese

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

50.22KM

1739 HM
3:42 H

Nachmittags
etwas_Wolken

Grad

etwas_Wolken

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.