Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Die lange Schrecksekunde

| Keine Kommentare

Es war wieder einmal Update-Wochenende an meinem Server und diesem Weblog. Auf meinem Notebook habe ich die gleiche WordPressinstallation mit den gleichen Plugins, wie auf dem Server. Eine schöne Testumgebung. Deshalb führe ich jeweils zuerst den Update auf dem Notebook durch. Falls etwas schief geht, dann ist das Flicken vielleicht zeitaufwändig, aber es geht nicht wirklich Schlimmes in die Brüche.

Das Update, durchgeführt auf dem Notebook am Samstag Abend, erforderte diesmal kein Update an der Datenbank. Schön. Dann reicht das am Sonntag Morgen auch noch, und anschliessend komme ich dann noch raus, für eine Runde mit dem Rennrad.

Es lief gut. Datenbank-Save, Save der WordPress-Installation, der Server im Zimmer schnurrte vor sich hin, die LED’s der Harddisk und des Netzwerkes blinkten mal etwas ruhiger, mal aufgeregter vor sich hin. Die Plugins habe ich alle zusammen mit einem einzigen Klick updaten wollen, ging ja gestern auf dem Notebook auch. Fehlanzeige, im Ordner mit den Plugins können keine neuen Ordner eröffnet werden, war die Fehlermeldung.

Mit Filetransfer die gestern fĂĽr den Notebook runtergeladenen Plugins jetzt auf den Server geladen, funktionierte bestens. Halt nur im Einzelschritt, geht zwar langsamer, aber ist auch ok.

Das „Theme“, all die SoftwarestĂĽckchen zur Darstellung von Text und Bildern im Browser wollte auch erneuert werden. Wieder die Fehlermeldung, dass auch dieser Ordner nicht geöffnet werden könne. Etwas ratloses rumklicken.

Plötzlich die Meldung, dass kein „Theme“ verfĂĽgbar sei und ich es doch in einer Minute nochmals versuche solle. Die ganzen Menus, die ganze Steuerung, alles worauf man hätte klicken können, weg, weisse Scheibe.

Vom Server im Hintergrund geht eine eigenartige Ruhe aus. Seine LED’s leuchten wie erstarrt, nichts geht mehr. Wie weiter? Mit dem Filetransfer sehe ich noch alle Ordner und „Themes“, auch auf dem Server. Die Minute wird zur Ewigkeit. Wie hole ich den Backup wieder zurĂĽck? Wo, wie könnte ich der Software beibringen, dass die „Themes“ ja noch da sind?

Irgend einmal, sicher länger als eine Minute, flackern die LED’s am Server wieder. Server und WordPress erwachen aus der Starre. Menu ist auch wieder da. Den Update kann ich auch fĂĽr das „Theme“ und die Ăśbersetzungen mit dem Filetransfer abschliessen. Doch am oberen Rand bleibt hartnäckig die Meldung stehen, dass ein Update nicht beendet werden konnte.

Hat WordPress, selbstheilende Kräfte?

Wie auch immer. Es reichte zwar nicht mehr fĂĽr eine Fahrt auf dem eigenen Renner, aber immerhin den anderen bei Mailand – San Remo zugeschaut.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.