Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bürogebäude in Oerlikon
Bürogebäude in Oerlikon

Die Zeit zwischen Winter und Sommer

| 1 Kommentar

Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder am Morgen frieren oder am Abend viel zu warme Kleider dabei haben, oder man nimmt eine zweite Garnitur Kleider für den Heimweg mit. Ich versuche mal am Morgen nicht zu stark zu frieren und für den Abend etwas leichtere Handschuhe mitzunehmen und die Schuhüberzüge sowie die dicke Jacke in meinen Gepäcktaschen für den nächsten Tag wieder nach Hause zu bringen. Heute mochten es knapp 15 Grad Differenz zwischen Morgen und Abend gewesen sein.

Am Abend war ich heute etwas später dran. Die Sonne verschwand gerade am Horizont hinter Wolken und Hügeln. Ich wählte deshalb den etwas kürzeren Heimweg durch das Furttal.

Auffällig war es schon. Da gab es ein paar Ecken, die während des Tages kaum Sonne abbekommen haben, da war es spürbar kühler. Ein kleines Wechselbad der Temperaturen.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

66.92KM

468 HM
2:48 H

am späten Nachmittag / Nachts
leicht_bewoelkt

2 Grad

etwas_Wolken

11 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Ein Kommentar

  1. Ging mir genau gleich. Am Morgen Kurze Hosen mit BeinstĂĽlpen, Jacke und lange Handschuhe, am Abend Kurze Hosen, Langes Leibchen und kurze Handschuhe.
    Diesmal wählte ich die Strecke durchs Wehntal. Gegen Ende wurde es immer kälter, bekam aber durch die Steigungen gegen Ende wieder warm. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.