Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Nebenstrasse im Aaretal
Nebenstrasse im Aaretal

Nach der kältesten Nacht

| 2 Kommentare

Der Tag hielt für uns einen schönen Wintermorgen bereit. Schnee überall, blauer Himmel, klirrende Kälte. Bei -13 Grad dachte ich vorerst nicht an das Radfahren. Im Verlaufe des Tages überzog sich dann der Himmel wieder mit den grauen Wolken des Winters. Das Thermometer näherte sich langsam der 0-Grad-Grenze, überstieg sie aber nicht. Es begann wieder leicht zu schneien.

Höchste Zeit, doch noch wenigstens eine minimale Runde zu drehen.

Ich versuchte es auf den Hauptstrassen. Anfänglich noch salznass, später mit dem neuen Schnee dann eher mehlig. Die Radstreifen durchgängig benutzt als Schneeablagefläche. Ich wechselte auf Nebenstrassen und Radwege. Doch das ging auch nicht viel besser. Ungepflügt und ungesalzen, manchmal mit gefrorenen Längsrillen der Spuren von Autos oder dem Schneepflug. Auch nicht wirklich das grosse Vergnügen. Vorsicht und Konzentration waren in beiden Fällen das Gebot der Stunde.

Nach einer guten Stunde Fahrzeit war ich heute schon wieder zu Hause.

Rundfahrt im Aaretal

Rundfahrt im Aaretal

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Crosser

19.11KM

112 HM
1:03 H

am späten Nachmittag / Nachts
Schneefall

-5 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

2 Kommentare

  1. André A Albrecht

    Gesundheit geht vor… Trotzdem: drĂĽcke die Daumen, dass Du die gesteckten Ziele in 2014 erreichst!

  2. Hallo Urs, es wird Zeit Spikes zu montieren. Damit fährst Du viel entspannter bei Eis und Schnee. Dies werde ich als erstes tun, wenn ich zurück bin. Trozdem viel Glück.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.