Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

im Regen
im Regen

Ein erster Eindruck von Winter

| Keine Kommentare

Die nächtlichen Winde haben nicht nur eine Menge Holz und Blätter von den Bäumen heruntergerissen, sie haben auch innert weniger Stunden die Temperaturen auf unter die Hälfte sinken lassen.

Am Morgen hatte ich noch Glück mit dem Regen. In einer Regenpause musste ich zwar über klatschnasse Strassen zur Arbeit fahren, doch kam wenigstens fast kein neuer Regen mehr herab. Das Rennrad sah danach im Velokeller aus, als hätte ich an einem Crosscountry-Rennen teilgenommen. Überall klebten Blätter und aufgewirbelte Holzteile, nebst all dem sonst üblichen Sand. Der Vorteil, wenn der Radweg über einige Kilometer auf der Busspur führt. Die schweren Gefährte zermalmen das Holz schon fast zu Brei.

Laut Niederschlagsradar hätte es am Abend noch längst reichen müssen, vielleicht wieder auf nassen Strassen zwar, aber bei trockenem Himmel nach Hause zu fahren. Leider zerschlugen die kleinen Kreise auf dem Wasser des Tümpels im Innenhof unseres Bürogebäudes alle derartigen Hoffnungen.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

68.77KM

406 HM
2:38 H

am späten Nachmittag / Nachts
stark_bewoelkt

6 Grad

regnerische_Nacht

7 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.