Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bise und Föhn zur gleichen Zeit?

| Keine Kommentare

Zur Zeit spielt das Wetter hier ein bisschen verrückt. In der Nacht ist es meist klar, abgedeckt. Wohl dadurch wird es am Morgen meist sehr kühl. Dennoch soll es letzte Nacht in einzelnen Gebieten bis weit hinunter geschneit haben. Fahre ich am Morgen nach Zürich, scheinen die Winde von allen Seiten zu wehen. Gegen Zürich wird die Wolkendecke eher kompakter. Fahre ich am Abend wieder nach Hause, habe ich ganz klar einen kühlen Wind als Gegner. Ist der Himmel in Zürich noch ziemlich bedeckt, profitieren wir zu Hause schon wieder von einer glänzenden Sonne.

Fahre ich auf meiner „Sommerroute“ von ZĂĽrich nach Hause, geht es zuerst ĂĽber drei HĂĽgel, teils ziemlich steil hinauf und dazwischen jeweils nur wenig hinunter, bevor ich dann nach dem letzten HĂĽgel in den Genuss einer längeren, vielleicht 10KM langen, Abfahrt komme. Doch heute Abend fand ich es ratsam, vor dieser langen, leicht abfallenden Strecke, mich zuerst mal etwas wärmer zu bekleiden. Der Windstopper musste genĂĽgen.

Ein Blick zu den Alpen

Ein Blick zu den Alpen

Auf dem Mutschellen, wiederum um den höchsten Punkt meines Heimweges habe ich mal kurz nach hinten geschaut und festgestellt, dass sich der Alpenkamm wieder einmal schön präsentierte. Verschneite Berge fast rundherum, so nahe, als hätten wir den grössten Föhnsturm. Dabei fuhr ich ja gegen einen kühlen Westwind.

Die kräftigen Winde scheinen zudem die Felder ziemlich auszutrocknen. Jedenfalls sah ich bei zwei Gemüse oder Salatfeldern, dass diese grosszügig mit Wasser besprengt wurden, gerade so als hätten wir einen heissen Sommertag hinter uns.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Crosser

71.66KM

704 HM
3:12 H

am späten Nachmittag / Nachts
einzelne_Wolken

6 Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

13 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.