Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

TrĂĽb und grau

| Keine Kommentare

Farbe am Strassenrand

Farbe am Strassenrand

Wären da nicht die vermehrt vorhandenen farbigen Blumen, vor allem in den Gärten bei den Wohnsiedlungen, es hätten heute zwei richtig farblose Fahrten werden können. Am Morgen am Anfang noch die Dunkelheit, dann Hochnebel. Den ganzen Tag hielt sich die Bewölkung im gleichen Grauton. Sogar am Abend noch während der Heimfahrt.

Die ersten Obstbäume stehen kurz vor der Blüte. Selbst das sah aber eher gräulich und farblos aus.

Doch es gibt sie schon noch die Farbtupfer. Einerseits die Forsythie. Ihr Gelb leuchtet bald aus jeder Hecke und an jeder Ecke. Narzissen und Osterglocken, natürlich in den Gärten, vereinzelt auch irgendwo auf Wiesen oder an einem Waldrand. Sogar in den Rapsfeldern sind die ersten Blüten offen.

Vereinzelt sind es aber auch ganz Blumenpolster, die bereits ĂĽber die Hecken herunterwachsen. So wie das heute auf dem Heimweg meine Kamera eingefangen hat.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.56KM

475 HM
2:46 H

am späten Nachmittag / Nachts
bewoelkt

9 Grad

bewoelkt

17 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.