Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Damit hatte ich nicht gerechnet

| Keine Kommentare

Die Meteorologen versuchen uns zwar damit zu trösten, dass es nichts Besonderes sei, im März nochmals eine Kältewelle zu erleben. Schon möglich. Einfach ein bisschen unangenehm kühl, denn ich habe meine Garnitur Radkleider für den Winter bereits eingemottet. In der Meinung, dass ich zwar am Morgen vielleicht etwas frieren muss, doch der Abend dann eher wieder eine angenehmere Fahrerei sein könnte.

Weit gefehlt. Die morgendliche Fahrt zur Arbeit durch das Wehntal, wurde heute wieder einmal durch eine bissig kalte Bise angereichert. Dazu eine durchgehende Hochnebeldecke. Von der Sonne blieb einzig die Erinnerung an letzte Woche ĂĽbrig.

* * *

Am Abend war es dann etwas besser. Man konnte zeitweise wenigstens ahnen, wo sie sich befinden würde. Die Temperaturen waren aber nur unwesentlich höher als am Morgen.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.64KM

430 HM
2:52 H

am späten Nachmittag / Nachts
Nebel

3 Grad

Nebel

7 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.