Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Herbstliche Fahrten auf dem Arbeitsweg

| Keine Kommentare

Heute Morgen war ich wohl etwas früher dran als Vorgestern. Denn die Sonne schaffte es gerade nicht, mich derart zu blenden wie letzthin. Dennoch: ich finde es alljährlich immer wieder schön, aus der Nacht in den Tag zu fahren. Zumal dies bei doch noch recht angenehmen Temperaturen vor sich gehen kann. Klar am Morgen fahre ich mit Armlingen und Beinlingen weg, doch bis ich im Geschäft ankomme, ist es eigentlich höchste Zeit, sich dieser Stoffteile zu entledigen.

Heute fĂĽhlten sich auch die Beine längst nicht mehr steif und ungelenkig an. ZĂĽgiges Vorwärtskommen, hohe Trittfrequenz, ein bisschen GlĂĽck mit den Verkehrsampeln und es reichte mit 71 Minuten Fahrzeit schon fĂĽr eine der besseren Zeiten und sogar wieder fĂĽr ein „Strava“-Achievement auf dem Hinweg.

Sogar der Heimweg ging heute nochmals eine Spur besser als Vorgestern, denn auch hier habe ich laut Strava wieder an verschiedenen Orten meine zweitbeste je gefahrene Zeit geholt.

Zur Zeit fahre ich wieder, sofern es nicht dunkel ist, mit der GoPro am Lenker. Sie macht ja alle 30 Sekunden eine Aufnahme. Reiner Zufall, dass so beim Warten an einem Rotlicht, sich die Sonne genau hinter der Strassenlaterne positioniert hatte.

A propos Herbst: Die GoPro am Lenker hatte während der Heimfahrt 200 Bilder geschossen. Bei der Durchsicht nach dem besten Bild für das heutige Posting, machten auf vielen der Bilder der grüne Wald, die abgemähten Wiesen und die Stoppelfelder der ehemaligen Getreidefelder schon einen beachtlich rötlichen Eindruck. Es mag an der Farbgebung der GoPro liegen, es kann vielleicht die Abendsonne gewesen. Unbestritten ist auf jeden Fall: der Herbst kommt näher.

Ich geniesse noch die letzten Fahrten bei angenehmen Temperaturen und vorerst auch noch wolkenlosem Himmel. So könnte es noch eine Weile bleiben.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.01KM

647 HM
02:37 H

am späten Abend
klare_Nacht

15 Grad

schoenster_Sonnenschein

29 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.