Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Regen und Temperaturen wie im Herbst

| Keine Kommentare

… wenigstens am Morgen. Es war dies das erste Mal seit ein paar Wochen, dass ich mir heute Morgen fĂĽr den Arbeitsweg vor der Abfahrt die Armlinge und die Beinlinge aus der Winterklamottenkiste zusammensuchen musste. Bei gerade mal 12 Grad, tiefhängenden Wolken und einem auffrischenden Wind hoffte ich darauf, dass dies vorerst genĂĽgen wĂĽrde.

Etwa ab Mitte des Weges kam dann noch feiner Nieselregen dazu und damit auch die Regenjacke ĂĽber die Armlinge. Auf die Regenhose verzichtete ich vorläufig noch und kam mit etwas GlĂĽck sogar „untendurch“ ziemlich trocken ins Geschäft, wenigstens nicht feuchter, als mit Regenhose und eigener AusdĂĽnstung.

Ich habe auch heute Morgen wieder alle 30 Sekunden ein Foto von meiner GoPro auf dem Lenker schiessen lassen. Das heutige Titelbild stammt wiederum aus dieser Serie von Aufnahmen.

Wegen der „Rapha Rising Challenge“, also dem Wettbewerb zur Erreichung von 6881 Höhenmetern in einer Woche, änderte ich den Heimweg etwas. Statt wie oftmals das ganze Wehntal hinunter zu fahren, nahm ich schon ganz am obersten Ende des Wehntales die Abzweigung zum Regensberg hinauf. Nach der Schussabfahrt nach Wettingen und Baden hinunter, nahm ich den direkten Weg ins Reusstal und somit nochmals ĂĽber eine kleine Erhebung via Birmenstorf und Gebenstorf. Das dĂĽrfte gegenĂĽber meinen anderen, bisherigen Arbeitswegen, ungefähr 200 Meter „Höhengewinn“ ausmachen. Nicht viel, aber immerhin.

Dieser etwas verlängerte Heimweg wurde mir mal ausnahmsweise durch das Wetter vereinfacht. Schönster Sonnenschein, kaum eine Wolke am Himmel und ganz angenehme Temperaturen. Dazu vielleicht ein Bildchen aus der Auffahrt nach Regensberg hinauf. Wiederum von der GoPro, montiert am Lenker.


Am Regensberger

Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

74.5KM

739 HM
02:55 H

am späten Abend
leichter_Regen

12 Grad

schoenster_Sonnenschein

23 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.