Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Kneifen = Ausdruck mangelnden Mutes

| Keine Kommentare

Diesen Monat läuft ja wieder Biketowork. Man merkt es sofort, dass sich auf der Strasse zur Zeit der Rush-hour etwas mehr Velofahrer bewegen als sonst. Habe jedenfalls noch selten so viele sportlich radelnde Radfahrer auf Renner und Mountainbike, meist beladen mit einem Rucksack, überholt wie heute. Auch in Twitter ist #biketowork seit Anfang des Monates ein grosses Thema. Sogar während der Regen- und Monsunzeit der letzten Tage, gab es da viele Unbeirrbare, die ihrer Pflicht als Team-Mitglied nachgegangen sind.

Da ich im Geschäft dieses Jahr keine Gruppe gebildet habe und auch nicht als ein Gruppenmitglied angefragt wurde, fehlte mir etwas die Motivation so auf Befehl und bei allem Wetter den Arbeitsweg abradeln zu müssen. Zudem bin ich derzeit ja mit meinen Jahreszielen, unter anderem auch den 100 Arbeitswegen im Jahr, auf der guten Seite.

Dennoch finde ich es eigentlich sehr schade, den ganzen Winter hindurch fleissig durch die Kälte und auf der Rolle zu fahren, mit einer glänzenden Kondition in den Frühling zu starten und dann beim ersten richtigen Regen gleich schon das ganze schöne Training Preis zu geben.

Ich arbeite seit Anfang Jahr an einem kĂĽrzeren Zwischenziel: Von den 12 Monaten im Jahr, möchte ich wenigstens deren 10 mit mindestens 1’000 Kilometern abschliessen. Januar – März habe ich das geschafft, den April hatte ich wegen Regen zu frĂĽh aufgegeben. Der Mai mit den AusflĂĽgen in den Jura und den vielen gefahrenen Arbeitswegen, war ja ein Supermonat.

Und der Juni? Trotz ein paar Tagen Ferien mit der Familie (und damit ohne Rad) mĂĽssten die 1’000 KM noch zu erreichen sein.

Dranbleiben, heisst das Motto fĂĽr den Rest des Monats.

Und der Regen? Dazu habe ich mir in den vergangenen Tagen etwas vertiefter Gedanken zu besseren, wasserdichteren, atmungsaktiveren Kleidern, Gedanken gemacht. Habe Wassersäulen, Ret-Werte (Wasserdampfdurchgangswiderstand) und MVTR-Werte (Wasserdampfdurchgangswert) und die Preise der jeweiligen Kleider miteinander verglichen. Und weiss heute, noch weniger als früher, was wohl das Beste für mich sein könnte.

Fotos vom Arbeitsweg_Nord

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.2KM

536 HM
02:41 H

am späten Abend
Nebel

7 Grad

schoenster_Sonnenschein

20 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.