Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Das wilde Quartett


Inferno

Heute haben wir die Best├Ątigung f├╝r Inferno erhalten.

Was das ist, wie es dazu kam?

Einer der ersten S├Ątze auf der Homepage von Inferno lautet etwa so: „Die INFERNO Team Trophy ist der Genuss-Wettkampf f├╝r gut trainierte Freizeitsportler.“ Dabei handelt es sich um eine Strecke, von Thun ├╝ber den See nach Oberhofen (Schwimmen), mit dem Rennrad von Oberhofen ├╝ber die Grosse Scheidegg nach Grindelwald, anschliessend mit dem Mountain Bike ├╝ber die kleine Scheidegg nach Stechelberg und zum Schluss noch zu Fuss nach M├╝rren hinauf. F├╝r die ganze Strecke hat man 13 Stunden Zeit. Wir stellen uns zu Viert dieser Herausforderung, eben als Quartett.

Ich glaube der Anstoss f├╝r dieses Unternehmen hat uns einer aus der Gruppe gegeben, der als Triathlonist, die selbe Herausforderung, sogar noch ein bisschen mehr, alleine bew├Ąltigen will. Nach etwas z├Âgern, hin und her, sind wir schlussendlich zur ├ťberzeugung gelangt, das selbe auch leisten zu k├Ânnen, was er, der Triathlonist, fertig bringt. Halt einfach beschr├Ąnkt auf unsere „Spezialdisziplin“ und zu Viert. So kam es, dass ich den Teil des Road bikes, also 97 km Rennrad mit 2145 H├Âhenmeter, ├╝bernehme.

Ob es ein Genuss werden wird, wie dies die Homepage des Veranstalters weismachen will, wird sich zeigen. F├╝r mich wird der kritische Punkt wohl die Steigung nach 69 Km Fahrt sein. Da geht es n├Ąmlich von Meiringen auf die Grosse Scheidegg hinauf. 18 KM und knapp 1400 H├Âhenmeter Steigung, also ein Durchschnitt von 7,7 % Gef├Ąlle. Da werde ich vorher wohl besser etwas trainieren, damit der Genuss nicht zum Inferno wird. ­čÖé

Ich glaube, das Thema hat das Zeug dazu, dieses Jahr zum Dauerbrenner in diesem Weblog zu werden.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am fr├╝hen Morgen
Fahrrad

Rennrad

71.6KM

547 HM
02:42 H

am sp├Ąten Abend
bewoelkte_Nacht

1 Grad

bewoelkt

7 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden