Als Aargauer unterwegs

auf schmalen Reifen unterwegs

Ăśber den Nebel

| Keine Kommentare

Heute war wieder einmal ein familieninterner Zügeltag angesagt. Es hätte sich nicht besser treffen können. Schon bei der Hinfahrt, irgendwo nach Thun, wurde der dicke Nebel langsam löchrig. Spätestens mit der Ankunft im Simmental fuhren wir unter einem stahlblauen und wolkenlosen Himmel weiter.

Das Zügelgut war bald abgeladen und dafür in der Wohnung im 3. Stock (ohne Lift) aufgeschichtet. Wir genossen danach einen schönen, spätherbstlichen und warmen Tag in Gstaad, mit Mittagessen und herumflanieren in einer fast menschleeren Einkaufsmeile.

Auf der Heimfahrt begleitete uns lange Zeit der noch fast vollständige Vollmond, bis sich dann halt wieder die Nebeldecke über unseren Köpfen schloss.

Schön war es, und es gibt sie also immer noch, die Sonne am stahlblauen Himmel.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.