Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ein Tag in Rust

| Keine Kommentare

Seit ein paar Jahren schon, fahren wir jährlich einmal in den Europapark nach Rust. Nicht (mehr) unbedingt wegen der neuen Bahnen mit Loopings und Längsdrehungen. Uns genĂĽgen mittlerweile auch etwas beschaulichere Bahnen. Was uns gefällt ist eher die Sauberkeit des Parkes, die Abwechslungen innerhalb des Parkes. Das ebenfalls traditionelle Morgenessen im „Petit France“, zum Zvieri die Crèpes und vor dem Nachhause fahren noch den Kaffee im Märchenland. Vielleicht auch die Freude daran, dass die anderen Freude haben.

Ab und zu stossen wir auch auf neue Ausstellungen, die entweder tatsächlich neu sind, oder einfach so umgestaltet, dass es für uns neu erscheint. Zum Beispiel die Energie-Ausstellung im russischen Teil des Parkes.

Auf jeden Fall neu, wenigstens seit unserem letzten Besuch, ist der Volo Da Vinci. Seine Idee aus dem 16. Jahrhundert einen Helikopter zu bauen. So nebenbei, während des Wartens in der Besucherschlange erfährt man auch sonst noch ein paar wissenswerte Angaben über sein Leben und Schaffen.

Mein Eindruck nach dem heutigen Besuch: Es wird alles unternommen, bestehende Bahnen wilder zu machen. So dürfte es mittlerweile ein Ding der Unmöglichkeit geworden sein, halbwegs trocken eine Fahrt im Riverrafting zu überstehen. Auch eine Fahrt auf dem Piratenschiff wird kaum mehr trocken ablaufen. Aber wir kommen wieder.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.