Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Nicht ganz einfach

| Keine Kommentare

Während meiner nächsten Sommerfürienfahrt, möchte ich während der Fahrt auf diesem Weblog auch während des Tages wieder ab und zu berichten, wo ich bin, was gerade so läuft. Vielleicht auch mal mit einem Bildchen. Doch da fängt das Problem gleich an. Manchmal funktionierts, manchmal eben nicht. Dass das nicht ganz logisch ist, weiss jeder Infürmatiker-Lerhrling. Das Problem besteht offenbar auch bei Mitteilungen, bestehend aus nur textlichem Inhalt, also ohne Bilder.

Um diesem Problem mal etwas zu Leibe zu rĂĽcken, dafĂĽr bot sich ja so ein verregneter Samstag wie heute gerade an. Ein paar halbwegs sinnvolle Texte und ein paar brauchbare Bildchen waren auch bald beschafft.

Etwas schwieriger war der Teil mit der Analyse. Der Ablauf für die kurzen Beiträge auf der linken Seite dieses Weblogs ist folgender: Mit dem Handy schicke ich einen Text, manchmal zusammen mit einem Bild an eine geheime e-Mailadresse. Sporadisch sucht dort die Software nach neuen e-Mails. Wenn sie solche vorfindet, verarbeitet sie diese. Damit entsteht dann ein neuer Eintrag auf der linken Seite des Weblogs.

Doch grosse Bilder blockieren die Verarbeitung. Die Software findet zwar ein neues E-Mail, beginnt mit der Verarbeitung, doch dann reicht die Zeit nicht mehr, vermutlich will der Server nicht so lange warten, bis das Bild auf den Server kopiert und erst noch verkleinert wurde. Der Server bricht die Verbindung ab. Zurück bleibt ein ungelesenes E-Mail und ein neues Bild in Originalgrösse auf dem Server. im nächsten Durchgang wiederholt sich das Spiel. Im Endeffekt kommt die Verarbeitung einfach nicht über das erste e-Mail hinweg. Allfällige kleine, nur textliche Mail, bleiben liegen, im Server sammeln sich mehr immer Kopien von dem grossen Bild an.

Im Programm, welches diese e-Mails verarbeitet gibt es mindestens zwei Grenzen: die eine ist die Grösse der Bilder. Die liegt bei 1024×1000 Pixel. Diese Grenze konnte ich auch erhöhen. Die andere Grösse ist die Wartezeit auf den Server. Die habe ich kontinuierlich erhöht. Doch ohne brauchbare gute Ergebnisse. Es wird mir wohl nichts anderes ĂĽbrig bleiben, als die Fotos vom Handy auf höchstens 0.4 MB zu beschränken, das entspricht einer Aufnahme mit 3 MB-Pixel-Kamera. FĂĽr eine Darstellung auf dem Weblog dĂĽrfte dies wohl allemal genĂĽgen.

Ein weiteres Problem ist, dass zwar das Original des Bildes auf dem Server abgelegt wird, nicht aber im Posting verlinkt ist. Auch da steckt noch Analyse-Aufwand dahinter.

Zudem habe ich heute bemerkt, dass mit jedem weiteren Eintrag, die linke Seite ein paar Zeilen nach unten rutscht.

Da scheint noch einiges an Arbeit drinzustecken.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.