Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Kleiner Ausflug in die nähere Umgebung

| Keine Kommentare

Heute habe ich meine Serie über die Gemeinden im Aargau eröffnet.

Ich versuche nun also in den nächsten Monaten die 220 Gemeinden des Kantons Aargau photographisch vorzustellen. Ich stelle mir dabei vor, alle Gemeinden mit den gleichen Bildern vorzustellen.

In einem ersten Anlauf versuche ich dies mal mit Bildern der Stadkanzlei oder der Gemeindeverwaltung, einer Kirche aus der Gemeinde, ein Restaurant in der Gemeinde, das Gemeindewappen, ein Brunnen und wenn möglich auch noch das, was auf dem Wappen abgebildet ist. Auch eine Übersicht über das Gemeindegebiet darf nicht fehlen.

Der heutige Anfang dieser Reportage war noch einfach. Denn hier kenne ich mich ja einigermassen aus. Stadtkanzlei, Kirche und Restaurant sind alle nahe beieinander gelegen. Am Stadteingang verbindet die Brücke aus dem Wappen die beiden Flussufer. Sogar der eine der beiden Türme, der Schwarze Turm, steht noch heute. Einen Überblick über wenigstens einen grösseren Teil des Gemeindegebietes bekommt man von einer kleinen Aussichtsterrasse, kurz vor Riniken.

Über die Stadt könnte viel geschrieben und erzählt werden. Angefangen aus der Zeit der Römer über die Habsburger bis hin in die neuere Zeit. Die Stadt hat eine Übersichtliche Homepage wo vieles weiter erläutert wird.

Nach den Fotographien wollte ich noch eine kleine Runde auf dem Renner absolvieren. Wegen eines Plattfusses am vorderen Rand, fiel die Runde dann allerdings wesentlicher kleiner aus, als ich mir das vorgestellt hatte. Der Plattfuss liess sich zwar flicken, doch da ich einen unpassenden Adapter für die CO2-Cartouche dabei hatte, verpuffte der grösste Teil der Luft eben nebendurch.

Um den Pneu nicht weiter zu traktieren, beschloss ich darauf, den Heimweg anzutreten.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

27.3KM

440 HM
01:18 H

Nachmittag
leicht_bewoelkt

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.