Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

nach einer anstrengenden Woche …

… lĂ€sst man sich ja gerne den Anfang vom Wochenende etwas versĂŒssen. „Eine Reise durch ein Jahrtausend Harfenmusik“ wurde in der Kirche in Auenstein geboten.

Nicht, dass da in Windeseile durch die Jahrhunderte musiziert worden wĂ€re. Viel eher spielte man einzelne MusikstĂŒcke aus jenen Epochen. Sogar auf dem Nachbau, einer der ersten Harfen wurde gespielt. Eine Harfe die nicht wie sonst ĂŒblich mit Darmsaiten bespannt ist, sondern mit Bronzesaiten. Die Iren, damals die Kelten, hatten schon frĂŒh die FĂ€higkeit erreicht, Metalle verarbeiten zu können. So gelang ihnen unter anderem auch das Bespannen von Harfen mit den feinen und sehr hell klingenden Bronzesaiten.

Dies Übrigens nur ein kleines, nebst einigen anderen interessanten, Details, welche um die Harfe und deren Musik zu erfahren waren. Das Konzert wurde von dem begeistert spielenden Duo sehr abwechslungsreich und variantenreich vorgetragen. Aber immer spĂŒrte man mit der Harfenmusik die Begeisterung und die Freude der beiden Musikanten zur Harfe mitschwingen.

Das Konzert wird Übrigens am nĂ€chsten Donnerstag, 15. Oktober 2009 um 19:30 im Aula Schulhaus in 5242 Birr, wiederholt.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden