Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zum Abbau der Kalorien eine Feierabendrunde

| Keine Kommentare

In den letzten Tagen häufen sich wieder einmal die Apéros. Begrüssungen, Projekteinführungen, Verabschiedungen, Easter bunny breakfast und wie die Gelegenheiten sonst noch heissen. Doch das heutige Mitbringsel von einem Kollegen, hat das Fass regelrecht zum überlaufen gebracht.

Zwetschgen, reichlich getränkt nicht nur im Zuckerwasser, ĂĽberzogen mit einem währschaften Schokoladeguss und bestäubt mit allerfeinstem Schokolade-„Staub“. Ă„usserst verfĂĽhrerisch zubereitet, lecker im Genuss, und mit dem Potential zur Sucht.

Höchste Zeit deshalb für eine weitere Feierabendrunde.

Auf dem Wetterradar sah es zwar nicht so günstig aus. Auf der anderen Seite des Bözbergs schien sich ein kleiner und noch schwacher Regenfleck herumzutreiben. Dennoch stellte ich meinen Renner auf die Strasse und fuhr sofort los.

Diesmal praktisch von der HaustĂĽre weg steil bergauf auf die Habsburg, hinten wieder hinunter ĂĽber Scherz an die Aare bei Schinznach-Bad, ĂĽber das Feld nach Schinznach-Dorf und dann auf direktem Weg zur Linner Linde auf dem Bözberg. Der Anstieg von Schinznach Bad zur Linde hinauf ist ein Strassenabschnitt, der selbst mit dem Mountainbike zur Qual wird. Teilweise ist es auch noch eine Naturstrasse. Die Steigung weist mehrere Male deutlich ĂĽber 15% auf. Ich muss den grĂĽssten Teil der Steigung stehend hinauf „murksen“. Weil die Strasse noch leicht feucht war, rutschte auch das Hinterrad ab und zu durch. Jedenfalls musste ich zweimal abstehen und einen Moment verschnaufen.

Auf dem Bözberg angekommen fuhr ich quer zur Hauptstrasse über die Passhöhe, über coupiertes Gebiet hinüber nach Oberbözberg, runter nach Mönthal und als letzten richtigen Hügel dann noch auf die Bürersteig. Eine Schussabfahrt auf der feinen, neu geteerten Strasse als Belohnung für die vorgängige Mühe und dann nochmals über leicht coupiertes Gelände von Remigen über Riniken und Umiken nach Hause.

Das Wetter hat gehalten. Es wurde zwar spürbar immer kühler, blieb aber trocken. Möglicherweise waren nach diesem Gewaltsakt nicht nur die Schokolade-Zwetschgen mit samt dem Zwetschgenwasser abgebaut. Der Erfolg lässt sich ja eventuell bereits beim nächsten Schritt auf die Waage feststellen.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

32.3KM

617 HM
01:23 H

am späten Abend
bewoelkt

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.