Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Gleich(e)gewicht

| Keine Kommentare

Beim Ausdruck „Gleichgewicht“ denke ich meist zuerst an den Zirkus, die KĂĽnstler mit der riesigen Stange in der Hand auf dem hohen Seil. Irgendeinmal haben wir mehr oder weniger schmerzlich auch schon das Gleichgewicht, oder eben besser das verlorene Gleichgewicht, an unserem eigenen Körper erfahren mĂĽssen. So mit der Zeit und der wachsenden Erfahrung und Bildung haben wir aber auch Gleichgewichte im Physik- und Chemieunterricht kennen gelernt. Auch das Gleichgewicht in der Politik ist schon längst ein Begriff geworden. Wen es interessiert, der kann bei Wikipedia noch viel mehr ĂĽber viele andere Gleichgewicht erfahren.

Nur ein Gleichgewicht bereitet uns immer wieder von Neuem Probleme. Das „gleiche Gewicht“ vor und nach den Festtagen zum Beispiel. Schon ziemlich auffällig heute in der Kantine, wie da mit dem typischen Handzeichen in die Bauchgegend der Teller beim Dessertbuffet wieder hingestellt wurde, oder deutlich weniger beladen wurde. Da wurde ich benieden, denn dank der fleissigen Velofahrerei und etwas ZurĂĽckhaltung ĂĽber die Festtage, konnte ich mir heute eines jener Fruchttörtchen mit nicht allzu sparsamem Zuckerguss leisten.

Früchte für die Gesundheit und der Zucker, umgewandelt in Stärke, für die mittlerweile abendliche Routinefahrt auf der Rolle.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

26KM

HM
00:46 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.