Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Kids-Day

Ein etwas anderer Tag. Im GrossraumbĂŒro auch mal ein kindliches jugendliches Lachen, ein ungeĂŒbtes Klimpern auf der Tastatur, ein ganz neuer Handyklingelton. In der Kantine statt des DonnerstĂ€glichen Hackbraten Chicken Nuggets und Pommes. Der Spinat fehlte wohl auf dem einen oder andern Teller. Töchter, die ihren VĂ€tern oder auch MĂŒttern, bei der Arbeit einen Tag lang ĂŒber die Schultern schauen.

In ZĂŒrich ein Tag, der den Jugendlichen die Möglichkeit gibt, kurz vor oder wĂ€hrend der Berufswahl, mal einen Tag lang im Berufsleben des Vaters oder der Mutter zu stehen. Da unser Arbeitgeber diese Möglichkeit grundsĂ€tzlich nicht nur den Töchtern einrĂ€umen will, sondern auch den Jungs, heisst bei uns dieser Tag eben „Kids-day“.

Die Fahrt zur und von der Arbeit, reine Routine. Am Morgen zwar kein Nebel mehr, aber doch ĂŒberall ziemlich feucht.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂŒhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

70.3KM

434 HM
02:28 H

am spÀten Abend
leicht_bewoelkte_Nacht

Grad

bewoelkte_Nacht

Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden