Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bin zum Mittagessen zurĂĽck

| Keine Kommentare

Die Wetterprognosen liessen heute keine grosse Rundfahrt zu, sofern man trocken wieder nach Hause kommen wollte. Bei vorerst strahlend blauem Himmel fuhr ich nach dem Morgenessen in Richtung Hallwilersee davon.

Kurz nach Seengen, dort wo man das erste mal in die Berge sehen kann, sah es im Gebiet des Pilatus und des Alpennordfusses schon bedenklich grau aus. Auch die Sonne hatte sich mittlerweile hinter einem Schleier von Wolken versteckt. So entschied ich mich dann etwa in der Mitte des Hallwilersees in einem grossen Bogen den Heimweg unter die Räder zu nehmen.

Ăśber Wohlen, Bremgarten, am „SĂĽdfuss“ des Mutschellen entlang ĂĽber KĂĽnten, Niederrordorf und andere eher kleinere Ortschaften nach Birmenstorf. Damit ich hier nicht den gleichen Weg wie sonst nach der Arbeit nehmen musste, machte ich noch einen kleinen Abstecher an die Reuss hinunter und auf der anderen Seite wieder nach MĂĽlligen hinauf und anschliessend nach Hause.

Während der ganzen Strecke war mir aufgefallen, dass noch viele andere Rennvelofahrer und MTB-Fahrer unterwegs waren. Auch die ersten „Tourenfahrer“ mit viel Gepäck am Velo sah man schon wieder. Vielfach alleine, manchmal auch in Gruppen. Alle schienen sich vor dem verregneten Pfingstwochenende nochmals ein paar Kilometer vorgenommen zu haben.

(Es regnet Ăśbrigens hier noch immer nicht)

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

65.6KM

627 HM
02:25 H

Nachmittag
schoenster_Sonnenschein

Grad

dunstig

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.