Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Über die Berge

Nachdem ich gestern eine ziemlich flache Route gewĂ€hlte hatte, zog es mich heute ĂŒber die Berge. Bözberg, Kaistenberg, Zurzacherberg und Rotberg hiessen sie und rangen mir immerhin etwas ĂŒber 1000 Höhenmeter ab.

Eigentlich war ich auf der Suche nach ObstbĂ€umen in der BlĂŒte. Nach dem Bözberg gelangt man in das Fricktal. Sehr oft blĂŒhen hier die BĂ€ume wegen der gĂŒnstigen und oftmals auch nebelfreien Lage etwas frĂŒher als anderswo. Da war aber noch nichts, wenigstens keine ObstbĂ€ume. Wohl sind die Knospen recht gross, vielleicht sogar mal ein einzelner Zweig mit ein paar BlĂŒten daran, aber noch nichts “baumdeckendes”.

Deshalb bog ich dann in Frick ĂŒber den Kaistenberg hinĂŒber an den Rhein. Dort fand ich dann in einem privaten GĂ€rten obige prĂ€chtige Magnolie.

Die Strasse von Laufenburg, mehr oder weniger immer in der NĂ€he des Rheins, wurde ĂŒber grössere Teile vor ein paar Jahren verbreitert und neu geteert. An Sonntagen, oder eben auch an Feiertagen, verkehrt darauf fast niemand. Sie ist leicht coupiert. Allerdings mit der heutigen Bise im Gesicht kommt trotz der ruhigen Fahrerei doch noch ein gewisser Trainingseffekt auf. Da ich zĂŒgig vorankam und die Bedingungen eigentlich ideal waren, entschloss ich mich ĂŒber Zurzach und den Zurzacherberg zu fahren. Nach einem Blick in Tegerfelden auf die erklommenen Höhenmeter, packte mit der Ehrgeiz, den 1000er voll zu machen. Vielleicht wĂŒrde dies mit einer kleinen Zusatzschlaufe ĂŒber den Rotberg gelingen. Deshalb wĂ€hlte ich den Weg von Tegerfelden nicht direkt nach Hause sondern ĂŒber Döttingen, Böttstein, Mandach und den Rotberg, wieder hinunter nach Villigen und heimwĂ€rts.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

79.1KM

1013 HM
03:16 H

Nachmittag
schoenster_Sonnenschein

Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden