Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bis die Oberschenkel brennen

| Keine Kommentare

Als sich heute Nachmittag die Sonne tatsächlich gegen die Wolken durchsetzte, stellte ich meinen Renner auf die Strasse und fuhr in Richtung Aarau los. Nach der eher flachen Etappe vom Dienstag, wollte ich heute ein paar Höhenmeter bewältigen. Staffelegg, Saalöhe, Benkerjoch und unterer Hauenstein, die kenne ich alle schon. Dazwischen aber gibt es einen „no name“.

Die Strasse führt von Stüsslingen, nordwestlich von Aarau, über Rohr und Oltingen nach Gelterkinden hinunter. Sie führt am Anfang durch ein schmales Tal nach Rohr hinauf. Doch dann geht es los. Ich musste mehrmals aus dem Sattel steigen, mehrere Spitzkehren in die Höhe klettern, bevor dann der Übergang knapp unterhalb der Geissflue, auf 800 Meter über Meer, überrollt werden kann. Die Strasse hier oben ist zwar noch geteert, weist aber keinerlei Markierungen mehr auf. Weil ich einigermassen spät daran war, legte sich auch schon bereits ein herbstlicher Nebel über die obersten, hier stark bewaldeten Hügel.

Ab Gelterkinden bis ins Fricktal hinüber gilt es ein ständiges Auf- und Ab zu bewältigen. Weil ich noch unbedingt vor dem Eindunkeln wieder zu Hause sein wollte, drückte ich heute Abend wohl etwas mehr auf die Pedale als auch schon. Jedenfalls am letzten Hügel, dem Aufstieg zum Bözberg, begannen die Oberschenkel schon kurz nach Effingen spürbar zu brennen, so dass ich etwas vorsichtiger ans Werk gehen musste. Es reichte auch so noch, ohne die Nachbeleuchtung montieren zu müssen.

 


Details zur heutigen Fahrt

mit dem Renner
Nachmittags gegen Abendbewölkt, mit einzelnen Sonnenabschnitten, bis hin zu herbstlichem Nebel
93.5 Kilometer
67.1 KM Maximale Geschwindigkeit
1307 Höhenmeter
3:56 Fahrzeit
23.7 KM/h Durchschnitt
image Aktueller Stand der Kilometer in der Saison 2006
image Aktueller Stand der Höhenmeter in der Saison 2006
Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.