Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

GlĂĽck gehabt

| Keine Kommentare

Am Morgen war es auch heute wiederum noch etwas kühl. Von der Aare und der Limmat stiegen auch heute wieder Nebelschwaden auf. Die Fahrt, mitten in den Sonnenaufgang hinein hat etwas Erfrischendes an sich. Wegen einer Baustelle in Dietikon habe ich heute einen Weg durch Schlieren nach Altstetten gewählt. Er hat zwar deutlich weniger Troittoirränder, keine Industriegeleise, ist vielleicht sogar noch etwas flacher, aber deutlich mehr Lichtsignale und auch viel mehr Verkehr.

Da wir ja wussten, dass gegen Abend mit Regenschauern zu rechnen sei, erlaubte ich mir ab und zu einen Blick auf das Wetterradar von Meteoswiss. Als sich dann „FĂĽrchterliches“ im französischen Jura abzuzeichnen begann, speicherte ich mir fĂĽr dieses Posting die Wettersituation um 15:20, packte meine Sachen zusammen, und machte mich auf den Weg nach Hause.

Wegen heftiger Winde und bereits leichtem Nieselregen um den Uetliberg, entschloss ich mich für einen Heimweg durch das Limmattal. Schon bald hörte zwar der Regen auf, doch der Wind blies weiterhin böenartig und sehr heftig aus allen Richtungen. Zwischendurch mal wieder einen kleinen Spritzer vom Himmel, doch nie so, dass ich das Regenzeug überziehen musste. Kaum vor der Haustüre angekommen, fielen die ersten grossen Tropfen und schon bald plätscherte das Regenwasser im Fallrohr des Daches.

Zur Veranschaulichung der Situation: das obere der beiden Bildchen, zeigt die Wettersituation um 15:20, also etwa eine gute halbe Stunde vor der Abfahrt. Das untere Bildchen zeigt die Wettersituation um 18:00, etwa 10 Minuten nach meiner Ankunft zu Hause. Der rote Strich soll meine gefahrene Route anzeigen. Die Regenwolken bewegten sich von Westen (also von Links) Mit anderen Worten: während meiner ganzen Fahrt bin ich mehr oder weniger in der Nähe vor einer Regenzelle gefahren, daher dürften auch die heftigen Winde herrühren. Die blaue Farbe bedeutet nur sehr wenig Niederschlag, vermutlich eben der Nieselregen. Dann dunkelgrün (schon heftiger) bis hin zu rot und violett, was dann einem Wolkenbruch gleichen kommen dürfte.


Details zur heutigen Fahrt
schönster SonnenscheinFrüh Morgens

Renner und Anhänger
NachmittagWindig / Sturm
70.7 Kilometer
45.6 KM Maximale Geschwindigkeit
286 Höhenmeter
2:50 Fahrzeit
24.8 KM/h Durchschnitt
Kartenausschnitt der Strecke Kartenausschnitt der Strecke
image Aktueller Stand der Kilometer in der Saison 2006
image Aktueller Stand der Höhenmeter in der Saison 2006
Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.