Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Das Idealgewicht

| Keine Kommentare

… halten oder erreichen, spielt natĂĽrlich auch beim Velofahren eine ĂĽberauswichtige Rolle. Es macht ja keinen Sinn, die extra dĂĽnnen Speichen und den extra leichten Rahmen zu besitzen, wenn man selber einige Pfunde Ăśbergewicht ĂĽber die HĂĽgel stemmen muss.

Ständig auf der Suche nach günstiger Software oder Tools, habe ich heute bei der NZZ den BMI-Rechner (Bodymass-Index) gefunden. Nach der Eingabe von Grösse, Gewicht, Hüft- und Taillenumfang werden gut interpretierbare Grafiken, ergänzt von einem erläuternden Text angezeigt.

Falls man zum Entschluss kommen sollte, doch etwas abzunehmen, wird einem seit neuestem ebenfalls bei der NZZ mit der ebalance einem umfassenden Konzept mit Rezepten, TagebĂĽchern, Fitnesshinweisen und vielem mehr, der Entscheid etwas leichter gemacht.

Ich bin in der glĂĽcklichen Lage, mein Gewicht einigermassen im Griff zu haben. Ich halte mich streng an die Regel: Körpergrösse in Zentimeter – 100, ergibt Höchstgewicht in Kg. Winterspeck (wegen zu wenig Bewegung, nach zu intensiven Feiertagen ĂĽber Weihnacht / Neujahr, oder zu grossen Osterhasen) konnte ich in der Vergangenheit immer wieder abhungern. In der Regel esse ich dann ĂĽber Mittag nur einen Salatteller, bis das Gewicht wieder stimmt. Begleitend verzichte ich während des Jahres auf ein paar Kleinigkeiten wie fettige Saucen, statt einem sĂĽssen Dessert einen Fruchtsalat und Wein höchstens am Wochenende in kleinen Mengen.

Ausser in den ein oder zwei Wochen Veloferien, da ist alles anders, aber dafür stimmt ja dann auch die verbrannte Menge an Kalorien besser mit den konsumierten Kalorien überein. Da liegt dann sogar ein täglicher Schlummerbecher wieder drin.

Übrigens das Resultat aus dem BMI-Formular lautete bei mir folgt: Sie haben keine Veranlassung, Gewicht abzunehmen, sollten aber immer bestrebt sein, normalgewichtig zu bleiben. Anzuraten ist ausserdem eine gesunde Ernährungsweise und regelmässige körperliche Aktivität. Falls Ihr BMI an der oberen Grenze liegt, können Sie versuchen, schonend und langsam einige Kilogramm abzunehmen.

(Grafisch gesehen, bewege ich mich nur knapp unter der höchstmöglichen Lebenserwartung, es dürfte also diesen Blog hier noch ein paar Jahre geben. 🙂 )

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.