Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

RĂĽckblick 2004

Mit dem Jahresende kommt auch die Zeit der Rückblicke, des Wiederkäuens von Vergangenem. Auch ich kann mich einem kleinen, kurzen Blick zurück nicht widersetzen.

imageAm Anfang des Jahres stand vor allem die Rolle. Die Rolle im Keller, eingespannt mit einem Rennvelo, worauf ich meine ersten Kilometer fĂĽr die kommende Saison absolvierte.
Obstbäume beim Aufstieg auf die SalhöheSpäter folgten dann einige Fahrten in der frischen, meist noch kĂĽhlen Natur, aber vielfach umsäumt von vielen Obstbäumen in der schönsten Blust …
zwischen hohen Schneemauern zum Galibier… bevor es dann mitte Mai, mit dem Euroride 2004, der Fahrt von Calpe (E) nach Kallnach bei Bern so richtig zur Sache ging. 2’000 km und 20’000 Höhenmeter in nur gerade 13 Etappen bewältigten wir bei meist schönstem Wetter und einer tollen Kameradschaft.
Viele waren es schon, weitere werden noch kommenDank des guten Trainings, das ich mir bei all den kürzeren und längeren Fahrten während des Sommers beibehalten habe, lag dann Anfang September sogar noch die Überquerung des Stilvserjochs, mit ein paar weiteren Pässen am selben Wochenende drin. Zusammen mit altbekannten Fahrern aus dem Euroride-Erlebnis feierten wir eine Art Revival
Passhöhe IbergereggDas Jahr beschloss ich dann mit einer letzten grossen Fahrt über die Ibergeregg.
5’000 (fĂĽnf tausend)Ăśbrigens: Mein Jahresziel von 5000 Km habe ich am 3. September, irgendwo zwischen Brugg und ZĂĽrich ĂĽberfahren. Während Jahren war diese KM-Zahl mein Ziel und während Jahren habe ich sie verpasst. Doch dieses Jahr, Euroride mit seinen 2000 KM sei Dank, habe ich es geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.