Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Aussichtspunkt
Aussichtspunkt

Zum Aussichtspunkt

| Keine Kommentare

Bei wiederum schönstem, warmem und windstillem Wetter fuhren wir dem Meer entlang hinunter nach Carboneras. Die Steigung am Golfplatz vorbei und anschliessend hinauf zum Doppelbuckel des Carboneraspässchen bewältigten wir gut. Oben angekommen genossen wir erst einmal den Ausblick, weiter nach Süden, und vor allem hinunter auf die Passstrasse.

Carboneras-Pässchen

Carboneras-Pässchen

Ab Carboneras ging unser Weg ins Landesinnere. Etwas hügelig, über einsame Strässchen, vorbei an einem Haus, dessen Dach sehr ähnlich einer geöffneten Muschel aussieht. Vorbei an vielen Olivenbäumen und Mandelbäumen. Ich konnte es nicht lassen, und musste an einem der Olivenbäume das Foto der wohl zukünftigen Oliven schiessen. Auf dem Bild sind sie vor alleim in der linken Hälfte gut zu erkennen. Es sind die vielen kleinen Kügelchen an den feinen Verästelungen. Noch ist alles grün in grün und sehr klein. Es dauert ja auch etwa sieben Jahre, bis die Olive als Frucht geerntet werden kann.

Die neuen Oliven

Die neuen Oliven

Nach dem Mittagslunch in Agua Amarga…

Ameisen

Ameisen

… und dem anschliessenden Aufstieg durch die 10%-Rampe gönnten wir uns vom nahen Aussichtspunkt noch einen Blick hinaus auf das Meer und entlang der KĂĽste.

Blick aufs Meer

Blick aufs Meer

Etwas unüblich für die Tageszeit, mussten wir für die Fahrt zurück über das Carboneraspässchen und entlang der Küste bis ins Hotel, auf die Unterstützung des Windes verzichten. Deshalb hatten wir auch heute wieder einen Grund für eine kühlende Erfrischung nach der Tour gefunden.

Via Muschelhaus zum Aussichtspunkt bei Agua Amarga

Mojacar-Carboneras-Muschelhaus-Agua Amarga-Carboneras-Mojacar


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

74.93KM

1291 HM
4:01 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

25 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.