Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Wie die Vorhersage nur etwas heftiger

Eigentlich hätten die Niederschläge gegen den Morgen vorbei sein müssen. Als der Wecker mich aus dem Bett rief, zeigte mein Androide Schneefall an. Der Blick aus dem Schlafzimmer war deutlich positiver. Kalt zwar, ein weisser Schaum im Garten, nichts auf der Strasse. Das geht schon, dachte ich mir.

Morgenessen, Regenhose ĂĽberziehen und auch den Rucksack mit seinem Regenschutz zudecken, man weiss ja nie.

Ich war noch nicht lange unterwegs, als bereits die ersten Schneeflocken fielen. Eher kleine Graupelkörnchen, wenigstens anfänglich. Doch mit der Zeit wurde das immer heftiger. Im Furttal, etwa um die Halbzeit der Strecke, waren die Radwege weiss. GlĂĽcklicherweise hatte sich der Strassendienst nicht verschlafen, denn ĂĽber grössere Streckenteile, schienen die Radwege „schwarzgesalzen“ zu sein. Doch als ich in ZĂĽrich ankam, da griff Frau Holle nochmals so richtig in ihre Kissen. Dicke schwere Flocken tanzten herunter. Innert Minuten waren die Strassen weiss. Ich war froh, heil und nur mit Schnee beklebt in der Tiefgarage angekommen zu sein.

Später im BĂĽro stellte sich dann heraus, dass sowohl der Schienenverkehr wie auch der Strassenverkehr wohl grössere Probleme hatten. Kaum einer, der heute morgen zur Zeit ins BĂĽro kam, ausser die „biketowork“-ler.

Es schneite dann fast den ganzen Tag über weiter, aber ohne dass die Schneedecke noch wesentlich dicker wurde. Im Gegenteil. Auf der Heimfahrt durch das Wehntal und später auch in unserer Gegend, war fast aller Schnee schon wieder geschmolzen. Letzte Reste noch auf Äckern und Wiesen, mehr aber nicht mehr.


Schnee in der Gegend am Chatzensee

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Crossrad

71.18KM

478 HM
03:03 H

am späten Abend
heftiger_Schneefall

5 Grad

stark_bewoelkt

3 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.