Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Voller Überraschungen

Gestern habe ich hier ja noch ĂŒber den kalten und feuchten Nebel am Morgen und die Fahrerei durch die kalte Abendluft gejammert. Doch heute sah das alles ganz anders aus.

Abfahrt von zu Hause wiederum unter einem klaren und schwarzen Himmel. Nicht ganz unerwartet ein paar Nebelschwaden beim Übergang ĂŒber die Reuss bei Gebenstorf. Doch das wars dann auch schon. Mit der Zeit wechselte das Schwarz des Himmels zu einem Dunkelblau. Die schwarzen Silhouetten der HĂŒgel, wie zum Beispiel der LĂ€gern, des Hertensteins oder des Heitersbergs hoben sich dennoch gut erkennbar vom nur wenig helleren Hintergrund ab.

Doch das schönste Schauspiel lief im Furttal vor meinen Augen ab: Der Himmel verfĂ€rbte sich zu einem dunklen, krĂ€ftigen Purpurrot. Durchzogen von einzelnen schmalen WolkenbĂ€ndern. Vom Boden herauf stachen ein paar spitze GegenstĂ€nde wie hohe BĂ€ume, Baukranen oder KirchtĂŒrme in diese rote Glut hinauf, derweil am Boden, in der NĂ€he des Furtbaches eine dicke, aber nicht hohe Nebeldecke die kleineren GegenstĂ€nde zudeckte. HausdĂ€cher ĂŒberragten dieses Szenario.

So ein Anblick kann EntschĂ€digung fĂŒr manche Fahrt durch grauen und feuchten Nebel sein.

PoolpositionAuch am Abend war es heute noch einmal sommerlich warm. Ich liess mich sogar dazu verleiten, mal nicht auf dem kĂŒrzeren Weg ĂŒber den Hertenstein nach Hause zu fahren, sondern nach dem Wehntal noch ein kleines StĂŒck weiter, das Surbtal hinunter zu kurbeln. Dabei fuhr ich dann an der KĂŒrbisauslage vorbei, die das Posting des heutigen Tages ziert.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂŒhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

73.3KM

498 HM
02:38 H

am spÀten Abend
klare_Nacht

4 Grad

einzelne_Wolken

20 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden