Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Klick, klick, klick…

Merkw├╝rdiges Gef├╝hl. Man steht auf der Strasse, fahrbereit, Helm aufgesetzt, Handschuhe ├╝bergezogen, Kleider, Brille und Rucksack sind zurechger├╝ckt, die Aufzeichnung des Arbeitsweges f├╝r sportstracklive auf dem Handy ist gestartet, auch das GPS, welches den Track f├╝r Strava aufzeichnet l├Ąuft schon, R├╝cklicht brennt ebenfalls. Doch nach dem Doppelklick der Einschalttaste f├╝r den Frontscheinwerfer bleibt es dunkel. Nochmals: Doppelklick, vielleicht nicht so schnell, vielleicht n├╝tzt ja gaaaaanz laaaangsam. Kontrolle der Stecker, Kabel, r├╝tteln, Doppelklick. Alles n├╝tzt nichts. Es bleibt dunkel. Dabei habe ich doch eben den Akku vom Ladeger├Ąt genommen.

Mal zur├╝ck in den Hauseingang, wo das Licht brennt. Abmontieren des ganzen Frontscheinwerfers, Akku, Verbindungskabel. Doppelklick, schnell, langsam, einfacher Klick, alles n├╝tzt nichts.

Den n├Ąchsten Zug habe ich verpasst. So bleibt wenigstens gen├╝gend Zeit, aus den Radklamotten in die Business-Kleider umzusteigen.

Auf dem Heimweg heute Abend, dann eine g├╝nstige Notfalll├Âsung von der Migros gekauft. Es wird wohl ein paar Tage dauern, bis das Paket vom grossen Velo- und Zubeh├Ârverteiler mit der bestellten Frontbeleuchtung bei uns eintrifft. So lange m├Âchte ich nicht tatenlos neben dem Rennrad einrosten. ­čÖé

Morgen geht es also bereits wieder weiter.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden